• Kate S. Stark

Von Leseproben und Blogposts | Schreibupdate 001


Mit diesem Blogpost wage ich einen Neustart, was die Schreibupdates angeht. Also wöchentliche Artikel über meine aktuellen (Schreib-)Projekte, Ideen und Meilensteine. Ein Rundumschlag über alles, was in der letzten Woche geschehen ist.

Das hängt mit einem neuen Projekt zusammen, mit dem ich mir gerne die Zeit während der anstehenden Testleser-Phase für Witch's World 4 vertreiben möchte. Nur an Projekt ST zu arbeiten wäre ein bisschen eintönig, wie ich finde. Die Abwechslung macht's, wie ich euch ja schon in diesem Post erzählt habe :)




Videos der letzten Woche

Diese Woche habe ich es tatsächlich geschafft, zwei Videos auf meine YouTube-Kanal hochzuladen. Das ist nämlich mein Plan für die nächsten Monate, auch wenn ich ihn vielleicht nicht immer einhalten kann.



Am Mittwoch habe ich diese Analyse zu meinem vorletzten Schreibvlog hochgeladen, den ihr hier gerne nochmal anschauen könnt. Es gibt zu dieser Analyse auch einen ausführlichen Blogpost mit all den Tipps, die mir geholfen haben, 100k Worte in 30 Tagen zu schreiben. Es sind nicht immer gute Worte und die Rohfassung von Witch's World 4 ist weit davon entfernt, perfekt zu sein, aber es ist besser, als nichts zu haben. Denn mit diesen 100k Worten kann ich arbeiten, wie ich euch weiter unten noch erzählen werde.

Mit diesem Video und dazugehörigem Blogpost wollte ich zeigen, dass es durchaus möglich ist, viel innerhalb kurzer Zeit zu schreiben, aber dass das auch von der Situation des jeweiligen Autors abhängig ist und es nicht schlimm ist, wenn einem so etwas nicht auf Anhieb gelingt. Schreiben ist wie Marathon laufen. Es braucht viel Übung und Geduld, bis man es wirklich schafft.



Außerdem ist gestern ein neuer Schreibvlog online gegangen. Diesmal zu Projekt ST.

Es ist ein recht langer Vlog geworden (über 40 Minuten), in dem ihr mir beim Planen dieser neuen Reihe über die Schulter schauen könnt. Außerdem habe ich an meiner Einsendung für den Piper Wettbewerb gearbeitet und sie gestern Abend abgeschickt. Mal gucken, ob das was wird. Mehr dazu findet ihr auch weiter unten in diesem Schreibupdate ;)



Korrektur Witch's World Band 4

Das wichtigste Projekt im Moment ist die Korrektur vom neusten Teil des Hexenprojekts. Letzten Montag habe ich (endlich) die erste Runde abgeschlossen und mir den Rest der Woche von diesem Projekt freigenommen, damit ich nächste Woche mit etwas mehr Abstand an das Ding rangehen kann.

Es war ein langer Prozess, die Rohfassung zu korrigieren, was aber vor allem an der immensen Länge dieses Buchs liegt. Am Anfang hatte ich über 100.000 Worte, wie ich euch ja auch schon in diesem Blogpost berichtet habe. Mittlerweile bin ich bei rund 98.000 angekommen, weil ich einige Kapitel oder Szenen rausgenommen habe, die nicht ganz so spannend waren und die Handlung nicht unbedingt weitergebracht haben. Das sind aber immer noch über 28.000 Worte mehr als beim letzten Teil der Witch's World Serie, Wicked Witches.

Trotzdem war es wichtig, der Geschichte mehr Raum zu geben, nicht mehr zu streng irgendwelchen Formeln oder Strukturen zu folgen und die Charaktere übernehmen zu lassen. Ob mir das wirklich gelungen ist, wird das Urteil der Testleser zeigen. Davor möchte ich aber unbedingt noch einen 2. Durchgang einlegen, um auch die letzten Fragen und Problemstellen zu klären, die noch bestehen.


Einsendung für den Piper Schreibwettbewerb

An diesem Projekt habe ich diese Woche verstärkt gearbeitet und Projekt ST für den Piper Wettbewerb aufgehübscht. Neben einem Exposé habe ich auch endlich die gefürchtete Leseprobe fertig geschrieben und gestern Abend alles eingesendet.

Als ich gestern die Texte noch einmal korrigiert habe, kam mir alles total grottig vor, als hätte das ein kleines Schulkind geschrieben oder so.

Aber, wie ich immer wieder sage: Man muss jede Chance nutzen. Ich verspreche mir bei der Teilnahme an dem Wettbewerb keine Platzierung auf der Shortlist, aber vielleicht kann ich ja mit dieser doch recht ausgefallenen Idee Interesse wecken. Das wird sich alles noch zeigen. Jetzt heißt es erst einmal Abwarten und weiter planen, allerdings erst übernächste Woche, weil ab morgen wieder das Hexenprojekt meine volle Aufmerksamkeit fordert.


Projekt Blog-Neustart

Nebenbei und zur Abwechslung zum Schreiben bzw. Korrigieren arbeite ich an einer neuen Strategie für diesen Blog (und den Rest meiner Social Media Profile). Das habe ich in den letzten Monaten extrem schweifen lassen und möchte wieder mehr Zeit damit verbringen, weil es mir früher so viel Spaß gemacht hat, mich überall mit euch auszutauschen.

Für den Blog lese ich gerade Erfolgsfaktor Bloggen von Markus Cerenak, das ich vor zwei Jahren von den Kollegen vom Gabal Verlag geschenkt bekommen habe. Bisher habe ich das immer nach Lust und Laune gemacht, aber in Zukunft möchte ich da mit mehr Strategie und Planung rangehen, damit es nicht wieder monatelang in Vergessenheit gerät.

Und, wenn ich ehrlich bin, erhoffe ich mir davon, Content zu erstellen, der auch auf lange Sicht gesehen neue Lesern anlockt und auch für meine bestehenden Leser einen Mehrwert bietet. Was genau alles geplant ist, kann ich euch im Moment noch nicht sagen, weil das bisher nur sehr lose Ideen ohne Hand und Fuß sind, aber ich hätte ja große Lust, ein paar von Miss Marthas Rezepten aus der Witch's World Serie mit euch auszuprobieren. Was haltet ihr davon?


Pläne für die nächste Woche

Am Montag werde ich den ganzen Tag in der Buchhandlung arbeiten und abends bin ich meistens dann zu geschlaucht, um noch irgendwas zu schaffen. Aber vielleicht kann ich Netflix ja durch ein paar Tutorials zum Thema Bloggen und Pinterest und Co. ersetzen, um wenigstens noch etwas Sinnvolles zu tun, während ich auf dem Sofa gammele ;)

Ansonsten müssen natürlich neue Videos gedreht und Instagram-Posts vorbereitet werden. Da habe ich schon einige Ideen und setze mich heute auch noch an eine grobe Planung, damit ich am Dienstag nicht bei 0 anfangen muss.

Außerdem ist gerade die Korrektur vom Hexenprojekt super wichtig nächste Woche. Am nächsten Sonntag möchte ich es nämlich an die Testleser rausschicken, aber bis dahin muss ich das ganze Monstrum noch einmal durchackern, oder zumindest den ersten Teil, damit meine Testleser etwas zum Lesen haben.

Und das Blog-Projekt werde ich natürlich auch weiter fortsetzen, vor allem anhand der Übungen aus dem Ratgeber, aber auch durch einige Brainstorming- und Planungssessions, um die Ideen, die mir durch den Kopf schwirren, endlich mal aufzuschreiben. Die nerven mich schon die ganze letzte Woche :D


Falls ihr Wünsche für Blogposts oder Videos habt, sagt mir gerne Bescheid. Ich freue mich auf Feedback von euch und wünsche euch eine produktive und schöne nächste Woche!


Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.