top of page
  • AutorenbildKate S. Stark

Back to work + Planänderung | Schreibupdate 28


Hello ihr Lieben!

Ich melde mich offiziell mit einem neuen Schreibupdate zurück, nachdem ich es vorletzte Woche aus persönlichen Gründen habe ausfallen lassen.

Wie ihr vielleicht schon via Social Media mitbekommen habt, ist mein Opa Ende Februar leider gestorben und da wollte ich einfach für meine Familie da sein und habe mir praktisch eine Woche freigenommen.


Letzte Woche habe ich mich aber wieder an den Schreibtisch gesetzt, es trotzdem noch etwas ruhig angehen lassen mit etwas Marketing für SCHICKSAL DES ORAKELS, das ja bald schon erscheint. Und am Wochenende dann noch die ersten Korrekturen für Band 4 der GREY’S HALFWAY HOUSE Serie.


So ganz war ich noch nicht bei 100%, zumindest nicht unter der Woche, aber das ist in einer solchen Situation ja zu erwarten. Am Wochenende ging es dann schon etwas besser, was vielleicht auch an meiner Planumstellung liegt …



Was sich an meiner Arbeitsweise ändern wird

Veränderter Projektfokus

Es ist keine große Änderung, aber da ich durch den Todesfall mit meinen Aufgaben nun etwas hinterherhinke, habe ich mich entschlossen, doch nicht an der Korrektur von DEINE SEELE 3 als mein Nebenprojekt zu arbeiten. Stattdessen nutze ich diese Zeit lieber für die Vorbereitung der Veröffentlichung von SCHICKSAL DES ORAKELS.


Das ist ja in knapp zwei Wochen und bisher habe ich nur zwei Blogposts und ansonsten nur ein paar Ideen für Marketing-Content. Und neuen Content nur während der Social Media Tage zu erstellen, ist fast unmöglich, schließlich habe ich da noch andere Dinge zu erledigen.


Zeitlimit statt festes Tagesziel

Eine zweite Änderung habe ich auch, die sich aus meiner Arbeit am Pseudonym ergeben hat. Damit habe ich ja vor ein paar Wochen wieder begonnen und mir ein tägliches Minimum von zwei Stunden gesetzt (außer an meinem freien Tag natürlich). Für jeden Tag habe ich festgelegte Aufgaben, die ich da erledigen muss, um genug Content fürs Pseudonym zu produzieren.

Aber dabei habe ich festgestellt, dass ich in zwei Stunden noch einiges mehr schaffen kann, als nur diese zwingend nötigen Aufgaben. Wenn ich wirklich fokussiert arbeite, bekomme ich noch eine ganze Menge mehr geschafft.


Und neugierig wie ich war, habe ich das über das Wochenende auch auf meine Schreibarbeit für meine “normalen” Kate S. Stark Bücher ausprobiert und dabei so viel mehr erledigt, als ich für möglich gehalten habe. Das ist der Grund, weshalb ich mich weniger auf feste Tagesziele wie “6 Kapitel korrigieren” und mehr auf ein Zeitlimit konzentrieren werde.


Für mein Hauptprojekt, das in den nächsten Wochen Korrekturen über Korrekturen sein werden (für Grey’s Halfway House, Deine Seele und Witch’s World) habe ich pro Schreibtag vier Stunden angesetzt.

Für mein Nebenprojekt, worunter aktuell gerade die ganzen Veröffentlichungs- und Marketing-Aufgaben fallen, habe ich nochmal zwei zusätzliche Stunden angesetzt.


Oft komme ich dabei aber so gut dran, dass ich sie doch nicht ganz ausschöpfe und beim Hauptprojekt meistens nur drei Stunden arbeite oder beim Nebenprojekt eine oder anderthalb.


Trotzdem schaffe ich so mehr, als wenn ich mir vorher Ziele festlegen werde. Und ich glaube, das liegt einfach daran, dass ich wesentlich konzentrierter bin, wenn ich mir sage, dass ich jetzt eine oder gar zwei Stunden am Stück an dieser Aufgabe (z.B. Korrekturen) arbeite.


Bei den Tageszielen habe ich oft nach ein oder zwei Kapiteln schon wieder eine Pause eingelegt, wobei da meistens noch nicht einmal eine Stunde um war. So wurde ich ständig aus dem Flow gerissen und hatte gleichzeitig auch das Gefühl, zu viel Zeit auf YouTube und Co zu verplempern.



Ein neues Ziel fürs nächste Quartal

Eine letzte Sache, die ich wegen all dieser Änderungen noch beschlossen habe: Ab jetzt und im gesamten zweiten Quartal dieses Jahres (also bis Ende Juni) werde ich mich voll und ganz auf die Korrekturen all der Bücher fokussieren, die ich aktuell zumindest in der Rohfassung fertig habe.


Darunter fallen folgende Projekte:

  • Grey’s Halfway House 4 (hat oberste Priorität, weil es Ende Mai erscheinen wird)

  • Deine Seele 3 (damit starte ich gleich nach Grey’s Halfway House 4, weil es im Sommer erscheinen soll)

  • Witch’s World 5 (das ist spätestens nach Deine Seele 3 dran, damit es im Herbst erscheinen kann)

  • Witch’s World Story 4 & 5 (als Zwischenprojekte, um zwischen den Korrekturgängen mal den Kopf freizubekommen)


Ich glaube, dieser Fokus auf eine Phase des Schreibens wird mir helfen, all diese Projekte noch im Sommer abzuschließen. Für mich war es bei den Halfway House Bücher in den letzten Wochen immer eine enorme Umstellung, zwischen Rohfassung, Planung und Korrekturen hin- und her zu switchen. Und so bekomme ich all diese offenen Projekte hoffentlich bald fertig, damit gerade die Fans der DEINE SEELE TRILOGIE und der WITCH’S WORLD Serie nicht mehr länger warten müssen.


Neben den Korrekturen arbeite ich natürlich auch weiterhin an meinem Pseudonym und kümmere mich um sämtliche Aufgaben, die beim Veröffentlichungsprozess der Kate S. Stark Bücher anfallen werden. Und das mit je zwei Stunden pro (Schreib-)Tag.


Pläne für die nächste Woche



Wie lief eure Woche? Habt ihr eure Schreib-/Lese-/sonstige Ziele erreicht? Was habt ihr euch für die nächste Woche vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare und schaut auch auf Instagram für tagesaktuelle Updates vorbei!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.

bottom of page