• Kate S. Stark

Schreibupdate 22 | Zu viele Ideen und was sonst noch geschah

Hallo, liebe Freunde!

Vor ein paar Tagen (oder waren es doch Wochen?) habe ich mich hingesetzt und mal wieder so richtig aus meinem Autoren-Nähkästchen geplaudert.

Dieses Video ist seit heute auf YouTube, aber auch hier wollte ich euch auf dem Laufenden halten, was in letzter Zeit so passiert ist.



Heute habe ich keine Zahlen, Daten und Fakten für euch, weil ich in letzter Zeit an so vielen Projekten gleichzeitig gearbeitet habe (und meine Wordcounts in diversen Tabellen stehen), dass es viel zu schnell zu unübersichtlich geworden wäre.

Genau wie es mit den Ideen der Fall war …


Von einer Idee zur nächsten

So ging es mir in der letzten Zeit. Eine Idee hat zur nächsten geführt und sie hören sich alle so verdammt gut an, dass ich ihnen allen am liebsten sofort folgen würde. Aber realistisch ist das nicht.


Diese Flut an Ideen wurde durch eine Brainstorming-Session für die Witch’s World Fortsetzungen losgetreten. Ab den 200.000 Worten waren solche Sessions immer mehr nötig, um überhaupt voranzukommen. Die Handlung war gerade an einem Punkt angekommen, an dem es langweilig für die Leser geworden wäre, wäre nicht irgendetwas Krasses passiert.


Und plötzlich hatte ich die Idee für einen Plottwist (der mindestens nochmal einen weiteren Band auf die ohnehin schon unendlich lange Fortsetzung schlagen würde). Und darin sollten die Fae, die Feenwesen der Nachtwelt, eine wichtige Rolle spielen. Nur wusste ich bisher noch nicht so viel über die Fae, da sie ursprünglich nur am Rande der Geschichte vorkommen sollten.


Aber, ich hatte einen Charakter an der White Oak Akademie, der eine bestimmte Verbindung zu den Fae hatte. Und diese Vorgeschichte würde eine gute Witch’s World Story machen. Also habe ich die Rohfassung von Final Witches erst einmal links liegen gelassen und an dieser Kurzgeschichtenidee gearbeitet.



Kaum habe ich mit dem Planen begonnen, kam mir die Idee für die Vorgeschichte zu dieser Vorgeschichte (eine tragische Lovestory zwischen einer Hexe und einem Fae mit abenteuerlichen Quest). Und weil beide Vorgeschichten für die Handlung der Romanreihe sehr wichtig werden, habe ich auch diese Lovestory etwas genauer geplant. Daraus könnte mindestens ein ganzes Buch werden, wenn nicht sogar noch mehr …


Aber das waren nicht die einzigen Ideen, die ich dank dieser neuen Verbindung zu den Fae hatte. Nein, beim Brainstorming habe ich nicht nur an die Vergangenheit gedacht, sondern auch an die Zukunft, nach den Witch’s World Büchern. Daraus könnte mindestens auch noch einmal eine Trilogie werden.


Und wenn ihr jetzt dachtet, dass irgendwann mal Schluss sein müsste mit den Ideen, liegt ihr leider falsch. Nachdem ich diese Idee für diese “Zukunftstrilogie” hatte, kam mir eine, die noch weit, weit, weiter zurückliegt als die bisherigen Vorgeschichten. Könnte auch wieder ein Standalone oder eine Trilogie sein, und beschäftigt sich diesmal mit der Frage, wie die Fae in Britannia gelandet sind. Spoiler Alert: Eigentlich sind sie Aliens …

Ja, crazy, ich weiß …



Und wisst ihr was? Das war noch immer nicht die letzte Idee!

Nein, vor ein oder zwei Monaten habe ich Blacklist auf Netflix begonnen und hatte sofort die Idee dazu, eine High Fantasy Krimiserie zu schreiben, in der ein fieser Blutmagier mit der ersten Polizeibeamtin dieses magischen Königreichs zusammenarbeitet, um böse Verbrecher zu schnappen.


BAM! Standalone-Buchserie, die bis zum Sankt Nimmerleinstag fortgesetzt werden könnte.


Und wir sind immer noch nicht am Ende.

Während ich über das Land nachgedacht habe, in der diese Fantasy-Version von Blacklist spielen würde, ist mir noch eine Idee gekommen (teils auch inspiriert von dem ganzen Lightlark Drama, das in der Buchcommunity gerade rumgeht). Nur ganz grob: Der Herrscher wird alle 8 Jahre durch einen Wettbewerb bestimmt und die Prota muss gegen ihren Willen daran teilnehmen.


Und die Polizeibeamtin und ihr sexy Blutmagier könnten dann nebenbei an Kriminalfällen, die mit diesem Wettbewerb etwas zu tun haben, ermitteln.


So, jetzt haben wir es aber geschafft. So viele Buchideen in den letzten 14-30 Tagen!

Und nein, ich hab nichts genommen. Seitdem ich mir wirklich erlaube, zu schreiben und es richtig zu genießen, passiert mir das ständig. Aber langsam wird selbst mir das ein bisschen zu viel und die Angst, nie die Zeit für all diese Ideen zu haben, wächst.

Ist ja nicht so, dass ich mindestens noch 3 andere Reihen mit drei oder mehr Bänden schon auf meiner Liste für zukünftige Projekte stehen habe …



Die nächste Kurzgeschichte

Oben habe ich sie ja schon einmal erwähnt, wollte aber noch etwas mehr zur neuen Witch’s World Story erzählen. Mittlerweile ist sie fertig (was sie im Video noch nicht war) und zählt beinahe 14.000 Worte, die ich innerhalb von zwei Wochen (eher weniger) geschrieben habe.


Sie handelt von Millas Mutter und wie/warum sie kurz nach Millas Geburt verschwunden ist. Das ist ein super wichtiger Plotpunkt, den ich bei der Korrektur von Band 5 noch einfügen muss. Ich muss diesen krassen Plottwist mit den Fae knapp 150.000 Worte später irgendwie schon vorbereiten, damit er nicht so aus der Luft gegriffen wirkt.


Allein durch diese Kurzgeschichte habe ich schon einiges über die Fae gelernt, z.B. woher sie kommen und welche politischen Spannungen es zwischen einzelnen Sippen der Fae gibt. Ein paar neue Asturith-Begriffe (= Worte in meiner erfundenen Sprache) sind auch hinzugekommen. Und weitere Details für die Lovestory, die ebenfalls eine wichtige Rolle in Band 5 spielen wird.


Im Moment lasse ich die Story ruhen, um in aller Frische an den Text zurückkehren zu können. Plan ist es aber, sie noch diesen Herbst zu veröffentlichen, so zu sagen als Trostpreis dafür, dass Final Witches noch nicht erscheinen wird. Wann genau das sein wird, weiß ich allerdings noch nicht.


Wie geht’s mit Final Witches weiter?

Die Rohfassung habe ich nun erst einmal abgebrochen. Mir fehlen zum Ende hin einfach zu viele Details und einige Handlungsstränge und Events müssten erst in den bisherigen 200k Worten vorbereitet und langsam aufgebaut werden.


Auch hier mache ich aktuell noch eine Pause und werde dann mit der Korrektur des ersten Parts dieser Rohfassung beginnen. Das sind die ersten 76k Worte, die vermutlich den Großteil von Band 5 ausmachen werden. Hier muss ich aber noch Evans und Violets Subplots hinzufügen und, wie gesagt, den ganzen Fae-Subplot einbauen, der später für den Plottwist wichtig werden wird.


Starten werde ich damit aber erst Mitte September.


Fortschritte bei Projekt Efeu

Weil ich bei der Rohfassung von Final Witches eine Pause eingelegt habe, brauchte ich ein neues Hauptprojekt und habe kurzerhand Projekt Efeu dazu erklärt. Bis zum 10. September schreibe ich noch daran, bevor ich auch das wieder pausiere (bzw. auf Sparflamme runterschraube).


Mittlerweile habe ich die 40.000 Worte-Marke überschritten und so langsam muss endlich mal was Krasses passieren. Deswegen habe ich etwas, das eigentlich erst in der zweiten Nacht passieren sollte, vorverlegt und werde das morgen endlich schreiben. Yay!

Ich komme noch immer sehr gut voran und habe super viel Spaß beim Schreiben.


Heute habe ich auch die Leseprobe an meine vier Testleserinnen verschickt und bekomme vermutlich Mitte September ihr Feedback zurück. Sobald das eingearbeitet/umgesetzt ist, geht es dann wirklich, endlich an die Verlagseinsendungen. Wobei … Mittlerweile kann ich mir auch gut vorstellen, das selbst zu veröffentlichen. Episodisch vielleicht?

Schauen wir erstmal, ob es mit dem Verlag nicht doch etwas wird. Und wenn nicht, dann nicht. Probieren kann man es ja mal.


Aber ich war wirklich überwältigt von der Anzahl an Leuten, die sich zum Testlesen bei mir gemeldet haben. Vielen, vielen Dank für euer Interesse! So viele hatte ich tatsächlich noch nie.



Vorbereitungen für Deine Seele 3

Seit gestern bereite ich auch die Rohfassung von Band 3 der Deine Seele Trilogie vor. Ganz grob weiß ich ja schon, was in den einzelnen Kapiteln passieren muss (zumindest bei Kilian, bei Lenora gibt es am Anfang noch einige Lücken). Bis zum 10. September gehe ich meine Outline nochmal durch, füge noch mehr Details hinzu und erstelle auch eine Timeline für die ganze Trilogie, weil ich irgendwie schon wieder den Überblick verloren habe.


Und ab dem 11. September geht es dann an die Rohfassung. Ich will sie wieder diktieren (und ab diesem Tag ist es im Haus etwas ruhiger dafür, deswegen dieses komische Datum). Mein Ziel ist es, jeden Tag zwei Kapitel zu diktieren (eines aus Kilians Perspektive und eines aus Lenoras). Insgesamt sind es 38 Kapitel, also sollte es ca. 20 Tage dauern, es zu schreiben. Das hoffe ich zumindest.


Wie genau ich da vorgehe, erzähle ich sicher in einem anderen Blogpost/Vlog noch einmal, aber ich freue mich schon darauf, Kilians und Lenoras Geschichte endlich abzuschließen.



Kitsch-Projekt

Hier und da habe ich ja schon mal angekündigt, dass das meine nächste Veröffentlichung sein wird. Bei Band 1 bin ich jetzt bei der finalen Korrektur angekommen, die ich in spätestens zwei Wochen abgeschlossen haben sollte. Danach geht’s gleich mit Band 2 weiter, dazwischen schiebe ich die Rohfassung von Band 3 ein (ebenfalls diktiert) und bereite schon die Veröffentlichung vor.


Bevor ich da irgendetwas verkünde oder auch nur daran denke, den Vorverkauf zu starten, möchte ich mindestens die ersten beiden Bände komplett fertig haben und bei den anderen beiden zumindest die Rohfassung. So kann ich sie dann hoffentlich schnell hintereinander veröffentlichen und diese langen Tiefs zwischen den einzelnen Bänden vermeiden, die ich bei der Witch’s World Serie hatte.



So, und jetzt seid ihr auf dem neusten Stand, was meine aktuellen Schreibprojekte angeht. Und meine Ziele für die nächsten Wochen. Puh!

Ja, ich weiß, es klingt nach viel auf einmal, aber nur so komme ich voran, ohne die Lust an einem der Projekte zu verlieren. Und ich freue mich so darauf, daran zu arbeiten.


Wie lief eure Woche? Habt ihr eure Schreib-/Lese-/sonstige Ziele erreicht? Was habt ihr euch für die nächste Woche vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare und schaut auch auf Instagram für tagesaktuelle Updates vorbei!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.