• Kate S. Stark

Rast und Ruh | Schreibupdate 07



Die letzte Woche war leider nicht wirklich spannend, was das Schreiben angeht. Viel ist nicht bei herumgekommen, weil ich die meiste Zeit damit verbracht habe, mich auszuruhen und meine Schulter zu schonen.


Trotzdem möchte ich dieses Schreibupdate nicht ausfallen lassen, weil ich euch trotzdem einige Dinge zu berichten habe.


Und falls ihr das letzte Schreibupdate verpasst habt, könnt ihr es hier noch einmal nachlesen.




Zahlen, Daten und Fakten

Ein bisschen habe ich zwar schon geschrieben, aber mir nicht wirklich die Mühe gemacht, es aufzuschreiben. Es war definitiv unter 10.000 Worte, also nicht unbedingt erwähnenswert.


Bin ich deswegen enttäuscht von mir?


Nein, eher im Gegenteil. Ich bin froh, dass ich es nicht darauf angelegt habe und einfach durch den Schmerz geschrieben habe. Stattdessen habe ich das getan, was ich eigentlich schon viel früher hätte tun sollen: auf meinen Körper hören und entsprechend reagieren.


Deswegen habe ich heute keine Zahlen, Daten und Fakten für euch. Nur dass ich gestern über 5.000 Worte geschrieben habe und das auch sehr sporadisch über den Tag verteilt, um meinen Arm zu schonen. Und was soll ich sagen: Ich habe kaum noch gemerkt, dass ich Tage zuvor noch richtig Probleme damit hatte.


Was habe ich statt Schreiben gemacht?

Ich habe mich viel bewegt.

5 Workouts und knapp 50.000 Schritte, um genau zu sein.


Gerade die Workouts sind mehr als ich in den letzten fünf Jahren gemacht habe. Okay, vielleicht ist das ein bisschen übertrieben, aber es fühlt sich irgendwie so an. Darauf bin ich wirklich stolz und muss gestehen, dass es sich sogar gut anfühlt. Ich bin mächtig ins Schwitzen gekommen, was ich absolut hasse, auch wenn es meistens nur 15-20 Minuten waren.

Immerhin.

Wenn man sich so lange nur unregelmäßig bewegt hat wie ich, muss man klein anfangen. Sonst liege ich in zwei Wochen wahrscheinlich mit Ganzkörpermuskelkater flach und kann gar nichts mehr tun.


Ich konnte sogar ein bisschen Routine in meinen Arbeitsalltag dadurch reinbringen. Ab 8 stand immer ein kurzes Workout an, danach eine heiße Dusche mit anschließender Smoothie-Pause, damit ich mit neuer Kraft an den Schreibtisch zurückkehren konnte.

Mittags, meistens so gegen 13 Uhr, dann noch ein Spaziergang und schon ging es mir und der Schulter wieder ein ganzes Stück besser. Diese Routine werde ich auch weiter beibehalten, um zukünftig solchen Schmerzphasen vorzubeugen.


Ich bin wirklich dankbar, dass ich für mich selbst arbeite. Auch wenn ich die Woche über nicht produktiv war, zumindest nicht so wie ich es sein müsste, konnte ich mich erholen. Bei einem normalen Brotjob wäre das nicht möglich gewesen. Da hätte ich mich vermutlich auf die Arbeit geschleppt und es damit nur noch schlimmer gemacht, bis es wirklich nicht mehr geht.


News zu Deine Seele 2

Auch die zweite Korrektur von Deine Seele 2 ist durch und seit heute suche ich Testleser, die mir dabei helfen, den Text noch mehr aufzupolieren. Wenn ihr interessiert seid, findet ihr in diesem Post weitere Infos, wie ihr mich mit eurem Feedback unterstützen könnt.


Es hat am Ende dann doch etwas länger gedauert, aber ich bin froh, dass ich durch bin. Im Endeffekt hat sich an der Wortzahl nicht ganz so viel geändert. Es sind ca. 500 Worte weniger, auch wenn ich am Anfang noch einiges eingekürzt habe. Am Ende waren einfach noch ein paar Ergänzungen und Erklärungen für mehr Verständnis nötig, sodass sich das alles recht die Waage gehalten hat. Und darüber bin ich, ehrlich gesagt, sehr froh.


Sobald das Buch bei den Testlesern ist (vermutlich schon diesen Freitag), habe ich dann erstmal knapp anderthalb Monate Ruhe davon und kann mich ganz der Witch's World Serie widmen. Was freue ich mich auf die Nachtwelt!


Beim Cover warte ich gerade noch auf die finale Rückmeldung, aber von meiner Seite aus ist es jetzt wirklich perfekt und ich freue mich darauf, es demnächst mit euch teilen zu können :)


News zu Witch’s World Band 5

Viel Neues zu erzählen gibt es hier noch nicht. Betonung auf noch. In der neuen Woche nehme ich endlich wieder die Arbeit an diesem Buch auf, an dem Ende der Serie oder besser gesagt, dem Anfang vom Ende. Bevor ich mich wirklich an Band 5 setzen kann, ist nämlich noch einiges an Vorarbeit nötig. Ich muss mich erst einmal wieder in der Nachtwelt einfinden ;)


Aber ich dachte, ich lasse es euch trotzdem wissen, woran ich als nächstes arbeiten werde.


News zu den Vlogs

Nachdem die wöchentlichen Vlogs der letzten beiden Wochen ein ziemliches Durcheinander waren, siehe hier, habe ich meine Erholungszeit letzte Woche genutzt, um mir über meine Vlogs generell Gedanken zu machen.

Eine gescheite Struktur musste her, damit ich euch nicht alles doppelt und dreifach erzähle oder um den heißen Brei herumrede. Da war ich beim Schneiden vom heute erscheinenden Vlog wirklich ziemlich sauer auf mich selbst.


Mittlerweile habe ich, glaube ich, eine gute Struktur gefunden, die es mir ab heute hoffentlich erleichtert, die Videos zu filmen und zu schneiden. Und die auch dazu führt, dass das Video interessant ist und Sinn macht. Ganz anders als der Vlog für die vorletzte Woche.


Dieses ganze Chaos beim ersten Vlog hat mich so demotiviert, dass ich letzte Woche so gut wie gar nichts gefilmt habe. Also hatte ich einmal Chaos und dann Nichts. Aber beim dritten sollte das hoffentlich endlich klappen.


Falls ihr euch fragt, was nun mit dem Vlog für letzte Woche ist (also passend zu diesem Schreibupdate), den lasse ich zwecks mangelndem Footage aus. Dafür gibt es diesen Mittwoch aber einen GYST-Vlog, denn gestern habe ich einen “get your shit together”-Tag eingelegt und einiges geschafft.


GYSTing am Sonntag

Nachdem ich mich die ganze Woche erholt habe und alles getan habe, um meine Schulter zu heilen, war ich am Sonntag bereit, wieder ins Vollzeit-Arbeitsleben einzusteigen. Davor musste aber erstmal wieder für Ordnung gesorgt werden. In meiner Wohnung, meinen Finanzen und meiner Planung für die anstehende Woche.


Gestern habe ich also neben Putzen auch endlich meine Anmeldung für die Künstlersozialkasse fertig gemacht (okay, ein paar Dinge fehlen noch, aber jetzt habe ich mich wenigstens überwunden), die nächste Woche geplant (und zwar wirklich und gründlich) und eine Aufstellung von meinen Einnahmen und Ausgaben im letzten Jahr erstellt.


Gerade Letzteres war sehr motivierend für mich, weil meine Schreibeinnahmen mit dem minimalen Einsatz vom letzten Jahr gar nicht so weit von meinem Einkommensziel für dieses Jahr entfernt liegen. (Ich habe mir bewusst ein niedriges Ziel gesetzt, um mich nicht zu sehr zu stressen. Außerdem habe ich im letzten Jahr gute Rücklagen aufgebaut, die mich auch ohne weitere Einnahmen über ein Jahr durchhalten lassen.)


Jetzt kann ich gestärkt und mit neuer Motivation in die neue Worte starten und meine Ziele angehen.


Pläne für die nächste Woche

Und wo wir gerade davon sprechen … Das habe ich mir für diese neue Woche vorgenommen:

  • Witch’s World Worldbuilding Notizen bündeln und aktualisieren - Überblick verschaffen

  • Deine Seele 2 Testleser-Suche durchführen und Manuskript an Testleser schicken

  • Content für YouTube, Instagram und diesem Blog erstellen


Wie lief eure Woche? Habt ihr eure Schreib-/Lese-/sonstige Ziele erreicht? Was habt ihr euch für die nächste Woche vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare und schaut auch auf Instagram für tagesaktuelle Updates vorbei!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


PS: Abonniert am besten auch meinen YouTube-Kanal, um keine weiteren Videos und Vlogs mit Einblicken aus meinem Autorenleben zu verpassen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.