• Kate S. Stark

Schreibupdate 06 | Ein unangenehmes Hindernis aus der Vergangenheit

Aktualisiert: 26. Apr.


Besser spät als nie!

Eigentlich war das Schreibupdate schon für gestern geplant, aber da hat sich bei mir einiges an Arbeit angestaut.


Warum?


Weil ich letzte Woche leider einen Gang (oder eher fünf) zurückschalten musste. Meine Schulter hat mir leider wieder Probleme gemacht und mich einige Tage vom Schreibtisch ferngehalten.


Was passiert ist und wie ich damit umgegangen bin, erfahrt ihr in diesem Schreibupdate.


Das letzte Schreibupdate findet ihr übrigens hier, falls ihr es verpasst habt.



Zahlen, Daten und Fakten

So viel habe ich in der letzten Woche geschrieben: 7.815 Worte.

Wie immer sind das komplett neue Worte. Korrigierte Worte, wovon es diese Woche einige gab, zählen für diesen Wert nicht.


Verteilt auf meine Projekte, sieht das so aus:


Letzte Woche war geprägt von der 2. Korrekturrunde von Deine Seele 2 und Schmerzen. Deswegen habe ich nur das Nötigste für den Blog und das Pseudonym geschrieben. Leider auch nicht so viel, wie ich gerne geschafft hätte …


Verteilt auf die Wochentage sieht das so aus:

Die vielen 0-Tage liegen hauptsächlich an meinen Schulterproblemen. Ich habe zwar am Mittwoch und Donnerstag noch versucht, was zu machen, es dann aber sein lassen. Es ging einfach nicht mehr.


Alles in allem keine gute Woche, mal abgesehen davon, dass ich zumindest den Großteil von Deine Seele 2 korrigieren konnte.


News zu Deine Seele 2

Wo wir gerade vom Teufel sprechen …


Letzte Woche konnte ich zumindest die ersten 20 Kapitel (von insgesamt 32) im zweiten Korrekturdurchgang durchgehen. Zu Beginn lief es noch wirklich gut. Montag bis Donnerstag habe ich mein tägliches Soll von vier Kapiteln pro Tag geschafft. Für Freitag war eine Pause eingeplant, aber übers Wochenende musste ich wegen meiner Schulter einfach langsamer machen.


Konkret bedeutet das, dass ich mit den Korrekturen zwei bis drei Tage später fertig werde, als geplant, sofern es weiterhin nach dem neuen Plan verläuft.


Diese Korrekturrunde ist auch etwas zeitaufwändiger, da ich mir das komplette Buch praktisch von Word vorlesen lasse, manche Sätze auch drei-, fünf- oder zehnmal, wenn es sein muss. Wenn ihr wüsstet, wie viele Fehler mir dabei noch aufgefallen sind, die ich bei der Korrekturrunde schlichtweg überlesen habe!

Fehlende oder vertauschte Buchstaben.

Worte zu wenig.

Worte zu viel.

Bandwurmsätze …


Ich bin wirklich froh, dass ich diese Korrekturmethode gefunden habe und erzähle dazu sicher in einem gesonderten Blogspost mehr.


Eine gute Nachricht habe ich noch für Band 2: Wir haben ein finales Cover! Ich wiederhole: Wir haben ein finales Cover! Und es ist soooo schön! Vielleicht teile ich es bald schon in meinem Newsletter mit euch.


News zur Januar-Kurzgeschichte

Wie ihr euch denken könnt, habe ich es nicht geschafft, weiter an dieser Geschichte zu arbeiten. Mit der Schulter ging es einfach nicht, wobei ich deshalb wieder aufs Diktieren umsteigen werde. Zumindest für meine Kate-Rohfassungen. Beim Pseudonym wäre es mir ein bisschen unangenehm :D


Wenn ich meine dringenden Aufgaben erledigt habe (z.B. die zweite Deine Seele 2 Korrektur), werde ich mal gucken, wie ich das in Zukunft besser in meinen Schreiballtag integrieren kann. Im Februar wollte ich ja eigentlich schon die nächste schreiben, diesmal vermutlich passend zur Deine Seele Trilogie.


Wollt ihr auch mal eine Kurzgeschichte schreiben? In diesem Video teile ich die Struktur mit euch, die ich für meine Storys benutze:


News zu den Autorenvlogs

Ich habe letzte Woche tatsächlich sehr viel gevloggt. Ein wöchentlicher Vlog, ein Korrekturvlog zu Deine Seele 2 und dann noch ein Lesevlog zu Leigh Bardugos Goldene Flammen (Band 1 der Grisha-Trilogie).


Schneiden konnte ich sie allerdings nicht. Bis heute nicht. Aber ich denke, über diese Woche verteilt sollte ich sie fertig bekommen und auch ein paar neue drehen. Viel zu erzählen habe ich euch auf jeden Fall ;)


Hier findet ihr den Vlog zur letzten Korrekturrunde von Deine Seele 2:


Was war denn jetzt mit deiner Schulter?

Wer mich schon länger kennt, weiß, dass ich während meiner Verlagsausbildung mal massiv Probleme mit meinen Händen hatte. Am Anfang dachten wir, es wäre eine Sehnenscheidenentzündung, haben beide Hände mit Schienen ruhiggestellt und mich mit Schmerzmitteln vollgepumpt, nur um dann festzustellen, dass es wohl eine ganz andere Ursache hatte: mein Schlüsselbeinbruch aus der 1. Klasse und die daraus entstandene Fehlhaltung meiner rechten Schulter. Yay!


Über die letzten Jahre hinweg hatte ich immer mal wieder Probleme, aber nie so schlimm wie in der letzten Woche. Woran das lag? Tja, ich habe einfach zu viel Zeit am Schreibtisch verbracht, mit der falschen Tastatur und zu wenig Bewegung.

Und ich habe mich einfach zu sehr gepusht, weil ich meine Deadlines einhalten und so viel wie möglich an einem Tag schaffen wollte. Zu viel.


Das End vom Lied: Ich musste mehrere Tage aussetzen, wieder mehr Bewegung in meinen Alltag einbringen und die ergonomische Tastatur herauskramen (die leider ständig ausfällt, weil Bluetooth und etwas in die Jahre gekommener Laptop).


Und jetzt?

Diese Woche muss ich es noch etwas langsam angehen lassen, was super frustrierend ist, weil ich so viele gute Ideen für Blogposts hatte. Das Pseudonym liegt deshalb noch halb auf Eis, die Blogpost-Ideen ebenfalls.


Ich habe mir eine neue ergonomische Tastatur bestellt, diesmal mit Kabel und ohne Bluetooth. Leider kommt sie erst Mitte/Ende der Woche, weswegen ich noch mit der alten hantieren muss, aber im Moment läuft sie glücklicherweise :D


Und ich musste wieder mehr Bewegung in meinen Alltag bringen, bzw. häufiger. Durch die 2. Korrekturrunde von Deine Seele 2 war ich viel länger am Stück gesessen, meistens eine ganze Stunde. Würde ich eine Rohfassung schreiben wäre ich da mindestens zweimal aufgestanden und für einige Minuten durch die Wohnung gelaufen. Ich glaube, das war der Hauptgrund, warum es so plötzlich so schlimm geworden ist. Das und das exzessive Minecraft-Spielen in meiner Pause :(


Außerdem gehe ich wieder mindestens zweimal am Tag spazieren, wenn auch nur für 25 Minuten. Bei dem Gelände um meine Wohnung herum komme ich ganz gut ins Schwitzen und auch mal auf andere Gedanken. Meistens laufe ich nur eine kleine Runde, vor allem wenn das Wetter schlecht ist (wie die ganzen letzten Wochen), kann sie aber erweitern, wenn ich Zeit und Lust habe.

Sollte das Wetter zu schlecht sein, switche ich zu einem Workout von Grow with Jo. Da kommt man total ins Schwitzen und weiß hinterher, was man getan hat. Aber es fühlt sich auch irgendwie gut an.


Ach ja, und das Zocken habe ich vorerst mal auf ein Minimum zurückgeschraubt oder lasse es ganz weg. So sehr vermisse ich es dann doch nicht :D


Ich denke, ich bin da einfach in diese Falle gelaufen, die alle Selbstständigen beschäftigt. Man will so viel schaffen, dass man die Warnsignale missachtet, bis es dann zu spät ist. Der Januar war mein erster Monat zurück in der Vollzeit-Selbstständigkeit und hat mich einiges über meine Grenzen gelehrt.

Da ist es doch nur verständlich, dass ich noch nicht ganz ausgelotet habe, was die perfekte Work-Life-Balance für mich ist und wie ich damit umgehe, jetzt mein eigener Boss zu sein. Aber jetzt bin ich wieder etwas weiser.


Again what learned eben ;)


Pläne für die nächste Woche

  • 2. Korrektur von Deine Seele 2 beenden

  • Testleser für Deine Seele 2 finden und Manuskript verschicken

  • Vlogs schneiden

  • Mehr auf mich und meinen Körper achten!


Wie lief eure Woche? Habt ihr eure Schreib-/Lese-/sonstige Ziele erreicht? Was habt ihr euch für die nächste Woche vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare und schaut auch auf Instagram für tagesaktuelle Updates vorbei!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


PS: In den nächsten Tagen gibt es auch einen Vlog zu meiner letzten Woche auf YouTube. Also abonniert am besten meinen Kanal, damit ihr das (und viele weitere Einblicke hinter die Kulissen meines Autorenlebens) nicht verpasst!


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.