• Kate S. Stark

Ein Rückblick auf mein Schreibjahr 2020


2020 war für uns alle ein sehr anstrengendes Jahr und, obwohl ich große Erwartungen an mich und meine Autorenkarriere hatte, ist alles ganz anders gelaufen, als erwartet. Meist eher in die negative Richtung ...


Während ich im letzten Post darüber gesprochen habe, was nicht so gut gelaufen ist und was ich hinter mir lassen möchte, werfe ich mit diesem Artikel einen Blick auf das letzte Jahr und die Dinge, die ich trotz allem geschafft habe. Die Bücher und Geschichten, die ich veröffentlicht habe.


Insgesamt waren es vier Projekte. Zwei Romane und zwei kürzere Storys. Weit weniger, als ich erwartet habe, aber immerhin. 2021 kann ja nur besser werden ;)




Cursing the Knights - Die erste Witch’s World Story


Am 13. Januar 2020 habe ich meine erste Story aus der Nachtwelt veröffentlicht. CURSING THE KNIGHTS kann unabhängig von den WITCH'S WORLD Büchern gelesen werden und beschreibt, wie der Fluch der Knight-Hexen zusammengekommen ist.

Fans der Reihe wissen bereits, dass Lucys Familie seit mehreren Jahrhunderten unter einem Fluch leidet, der es den Knight-Frauen praktisch unmöglich macht, wahre Liebe zu erleben. Und wenn sie es einmal tun, wird sie ihnen mindestens genauso schnell und unerwartet genommen, wie sie sie entdeckt haben.



Genau das wird übrigens auch in Band 4 (ROGUE WITCHES) nochmal von großer Bedeutung sein und ich kann mir vorstellen, noch eine Story oder vielleicht sogar einen Einzelband darüber zu schreiben, weil mich dieser Fluch und wie Lucy damit umgeht noch immer sehr beschäftigen. Und ich finde, sie hat ein Happy End verdient.


Falls ihr mehr über die Entstehung der Story erfahren wollt, könnt ihr gerne diesen Artikel dazu lesen. Weil sie so kurz ist, gibt sie es “nur” als eBook auf Amazon und kann mit dem Kindle-Unlimited-Abo sogar kostenlos gelesen werden.



Die Dunkelheit deiner Seele - Mein durchwachsenes Verlagsdebüt


Die Veröffentlichung von DIE DUNKELHEIT DEINER SEELE im Februar 2020 war schon lange in der Mache und, auch wenn das Buch nicht so erfolgreich war, wie ich es mir erhofft habe, weiß ich, dass es da draußen ein paar ganz große Fans gibt und das motiviert mich ungemein, Lenoras und Kilians Geschichte fortzusetzen. Danke dafür!


Das hat aber eine Weile gedauert, bis ich mich dazu durchringen konnte, sodass ich erst Ende 2020 mit der Überarbeitung von Band 2 beginnen konnte. Sagen wir es so, es gab diejenigen, die das Buch geliebt haben und teils schon zum zweiten oder dritten Mal lesen, und es gab leider auch die, die es überhaupt nicht gut fanden und das auch mehr als deutlich ausgedrückt haben.


Und auch wenn das Feedback sowohl positiv wie negativ war, ist letztendlich vor allem das Negative hängen geblieben. Dazu kam auch noch die Nachricht vom Verlag, dass sie Band 2 und 3 nicht veröffentlichen würden, was mich komplett in ein tiefes Loch gestürzt hat. In der Jahresmitte ist es mir wirklich schwer gefallen, mich zum Schreiben zu motivieren, weil ich ständig diese negativen Stimmen im Kopf gehört habe (und es bei Zeiten noch immer tue).


Aber mittlerweile habe ich Vieles davon im alten Jahr zurückgelassen, ganz besonders die hohen Erwartungen, die ich an mich und meine Bücher hatte. Das hilft mir jetzt ungemein, während ich Band 2 überarbeite und für eine Veröffentlichung ohne Verlag vorbereite. Ich habe akzeptiert, dass es nicht jeder mögen wird, aber ich schulde es den Fans und ganz besonders meinen Charakteren, diese Geschichte zu ende zu bringen. Und ehrlich gesagt, finde ich Band 2 und 3 von der Story her viel, viel spannender als den 1. Teil, also macht euch auf ein paar krasse Plottwists und WTF-Momente gefasst!


DIE DUNKELHEIT DEINER SEELE gibt es sowohl als eBook, als auch als Taschebuch überall da, wo es Bücher gibt. Und Lenora und Kilian freuen sich immer über neue Leser ;)



Wicked Witches - Eine Besserung ist in Sicht


Auch bei der WITCH’S WORLD SERIE hat es ordentlich Kritik gehagelt, was aber auch an meinem “falschen” Marketing lag. Ich habe einfach zu lange, die falsche Zielgruppe (nämlich Autorenkollegen) bespaßt, anstatt mich auf die eigentlichen Leser zu konzentrieren. Wieder etwas, das mir erst zum Ende von 2020 klar geworden ist.


Aber mit WICKED WITCHES habe ich mich, wie ich finde, stark verbessert im Vergleich zu Band 1 und 2, was man beispielsweise auch an der Länge des Buchs sieht. Band 3 ist fast doppelt so lang wie die ersten beiden und bei Band 4 kommt nochmal ein ganzer Brocken Worte obendrauf (aktuell sind wir bei knapp 130.000!).


Noch so eine Sache, die ich durch WICKED WITCHES gelernt habe: Ich werde nie, nie wieder eine Pre-Order-Aktion starten, wenn meine Testleser noch keinen Blick darauf geworfen haben. Ich musste Band 3 (und auch Band 4) noch stark überarbeiten und teilweise ganze Kapitel neu schreiben, weil es einfach zu sehr an den Haaren herbeigezogen war.

Durch die Veröffentlichung von DIE DUNKELHEIT DEINER SEELE kurz vor WICKED WITCHES war es dann doppelt stressig und definitiv etwas, das ich so nicht mehr machen werde.


Wie es mir mit dieser Doppelveröffentlichung innerhalb von einer Woche gegangen ist, könnt ihr hier noch einmal nachlesen. Mittlerweile kann ich nur den Kopf schütteln, was das angeht, aber es ist wie es ist und ich habe einiges daraus gelernt.


WICKED WITCHES ist überall als Taschenbuch und als eBook auf Amazon erhältlich. Mit eurem Kindle-Unlimited-Abo könnt ihr übrigens die ganze WITCH'S WORLD Serie kostenlos lesen und mich damit unterstützen!


Trading Hearts - Die letzte Veröffentlichung des Jahres


Auch TRADING HEARTS ist eine kurze Story aus der Nachtwelt, die unabhängig von der Hauptreihe gelesen werden kann. Sie spielt zur Schulzeit von Morgaine Paoli, die während der WITCH’S WORLD Bücher die White Oak Akademie für verlorene Hexen leitet und Isas Mentorin ist. Und ganz vielleicht haben gewisse Begegnungen und Versprechungen aus TRADING HEARTS sehr große Auswirkungen auf die letzten beiden WITCH’S WORLD Bücher ...


Ich bin extrem stolz auf diese Story, auch wenn sie weit weniger Leser gefunden hat. Das ist auch gar nicht mein Ziel mit den WITCH’S WORLD STORYS. Ich möchte mit diesen kurzen Abenteuern in der Nachtwelt neue Leser auf meine Geschichten aufmerksam machen und begeisterte WITCH’S WORLD Leser noch einen tieferen Einblick in die magische Welt bieten. Und die lange Wartezeit bis zum nächsten Buch überbrücken.


Bei TRADING HEARTS hatte ich noch die Hoffnung, Band 4 zum Jahresende zu veröffentlichen, was leider nicht geklappt hat, aber wenigstens gibt es diesen kleinen Appetithappen für meine Leser. Und es war wichtig, diese Geschichte vor Band 4 zu veröffentlichen, weil mir dadurch noch ein paar Dinge sehr klar geworden sind, die den Lauf der restlichen Story stark beeinflussen.


Mehr über TRADING HEARTS könnt ihr in diesem Blogpost erfahren, oder ihr springt gleich rüber zu Amazon und holt euch das eBook, auch das ist kostenlos in eurem Kindle-Unlimited-Abo enthalten.



Fazit zu meinem Schreibjahr 2020


Zu aller erst möchte ich sagen, dass es mir mittlerweile viel besser geht (psychisch wie physisch) als am Anfang des letzten Jahres und während der Jahresmitte. Ab September ging es langsam bergauf mit meiner Laune und ich konnte mich aus diesem tiefen Abgrund, in dem mich so manche negativen Ereignisse des Jahres gestürzt haben, wieder befreien.


Ich bin stolz darauf, dass ich es trotz allem geschafft habe, vier Geschichten zu veröffentlichen. Klar hatte ich mit mehr gerechnet und hätte sie auch gebraucht, um meine Autorenkarriere finanziell zu stemmen, ohne mir einen “Brotjob” suchen zu müssen, aber so ist das eben. Es geht nicht von jetzt auf gleich, wie ich immer gehofft habe, und das war eine der größten Lektionen, die ich in 2020 gelernt habe.


So sehr ich auch immer davon geträumt habe, Autorin zu sein, davon geträumt habe, wie es wäre, jeden Tag nur schreiben zu können, war ich extrem unvorbereitet für diese Art von Leben, auch wenn ich die letzten Jahre über hunderte Bücher, Videos und Kurse zum Thema Selfpublishing und Autorenleben durchgekaut habe. Oder vielleicht hatte ich gerade deswegen all diese hohen Erwartungen an den Erfolg meiner Bücher.


Learning by doing ist dann doch besser als sämtliche Theorie und genau das habe ich 2020 getan. Dabei habe ich einige Fehler gemacht und manche Situationen falsch eingeschätzt, aber das sind alles wichtige Lektionen, die mir auf meinem weiteren Weg als Autorin weiterhelfen werden.


Zwischendurch hatte ich oft das Gefühl und den Drang, einfach alles sausen zu lassen, diesen Traum zu begraben und ein ganz “normales” Leben zu führen, wie es der Rest meiner Familie und Bekannten tut. Aber jedes Mal, wenn ich kurz davor war, aufgeben, habe ich mir vor Augen gehalten, was ich schon geschafft habe, wie weit ich schon gekommen bin, und das hat mich durchhalten lassen. Mich erkennen lassen, was ich wirklich will für mich und mein Autorenleben.


Ich musste diese Rückschläge erleiden, diese dunklen, tiefen Abgründe durchwandern, um mich für das kommende Jahr zu stärken und wieder fest an mich und meine Geschichten zu glauben.


An 2021 gehe ich ohne Erwartungen heran, ohne große Ziele und Deadlines. Ich werde schreiben und veröffentlichen, wie es mit dem Rest meines Lebens vereinbar ist. Mich nicht fertig machen, wenn es eben nur vier Bücher werden, die in diesem neuen Jahr das Licht der Welt erblicken. Mehr bei mir und den Dingen sein, die mich auch auf lange Sicht glücklich machen.


Und genau das würde ich auch euch raten. Lasst euch von all den guten Vorsätzen der anderen nicht fertig machen und hört lieber auf euch selbst, darauf, was euch guttut. Dann könnt ihr eigentlich nichts falsch machen.


Auf ein spannendes 2021!

eure kate


PS: Falls ihr mehr über meine Bücher erfahren wollt, findet ihr hier eine Übersicht meiner veröffentlichten Bücher.

Oder ihr folgt mir gleich auf Amazon, um bei jeder Neuerscheinung benachrichtigt zu werden und keines meiner Bücher zu verpassen. Ich freue mich riesig über eure Unterstützung!



Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.