top of page
  • AutorenbildKate S. Stark

Geister, Todesengel und mehr Charaktere aus meinem neuen Buch!


GEIST DER DRYADE ist kürzlich erschienen und mit dieser Geschichte sind natürlich auch einige neue Charaktere im Halfway House der Greys eingezogen.


Diesmal sind es tatsächlich nicht viele. Die Handlung beschränkt sich eher auf das Innenleben von Rose und Aldyr, den beiden Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es ist eher ein emotionales, denn ein actionreiches Buch wie es z.B. SCHÜLERIN DES VAMPIRS oder SCHICKSAL DES ORAKELS war.


Trotzdem, oder vielleicht auch gerade deswegen habe ich Rose, Al und Co. noch mehr in mein Herz geschlossen, und ihr hoffentlich auch, sobald ihr sie kennenlernt.


Rose Grey - Kleine Schwester und residierender Hausgeist

Rose Grey ist tot.


Das glauben zumindest ihre drei Brüder, die in den ersten drei Bänden der Grey’s Halfway House Serie ihre Happy Ends gefunden haben. Aber da irren sie sich gewaltig, denn Rose ist noch immer da, irgendwie. Als Geist. Und sie hat eine letzte Nachricht, die sie ihren Brüdern überbringen will, doch gestaltet sich die Kommunikation zwischen den Lebenden und den Toten als sehr schwierig.


Rose ist sehr frustriert, weil sie entweder gar nicht bemerkt oder nur missverstanden wird. Aber als sie Aldyr begegnet, könnte sich das Blatt für sie für immer wenden …



Klappentext aus Roses Sicht

Endlich habe ich es geschafft! Endlich haben meine drei Brüder gemerkt, dass ich nicht tot bin. Nicht wirklich zumindest. Ich bin noch immer hier im Gasthaus unserer Familie, ungesehen und ungehört. Als Geist. Aber ich habe eine Nachricht für die drei Idioten, die ich ihnen unbedingt noch überbringen muss, bevor ich gehe.


Wenn Spuken doch nicht so verdammt anstrengend wäre!


Als mir mitten in der Nacht ein Fremder begegnet, der mich sehen kann, scheint sich das Blatt endlich zu wenden. Mit Als Hilfe könnte ich es wirklich schaffen. Zu blöd, dass er sich vehement weigert und am liebsten gleich wieder verschwinden würde.


Doch als Al mich plötzlich küsst, erwacht etwas in mir, das ich in den Tiefen meiner Seele vergraben habe. Hoffnung und der Wunsch, noch einmal zu leben. Mit Al an meiner Seite.


Der scheint jedoch andere Pläne zu haben, was mich wundern lässt, wieso er überhaupt in unserem Gasthaus für magische Wesen in Not gelandet ist. Welche Geheimnisse versteckt er unter seinem langen schwarzen Mantel und den stechenden eisblauen Augen?


Aldyr - Der unnahbare, mysteriöse Fremde

Aldyr ist ein wortkarger Grummelbär, wobei ich mir manchmal echt wünsche, auch nur so einsilbig (oder gar nicht) auf Fragen antworten zu können, wie er. Aber im Gegensatz zu ihm habe ich meine Manieren nicht vergessen.


Aldyr ist übrigens ein Seelenführer genau wie Kilian und die Winters aus der DEINE SEELE TRILOGIE, aber er hat es ziemlich satt ständig mit der Trauer der Lebenden konfrontiert zu werden und so hat er sich in die Einsamkeit einer Hütte tief im Wald zurückgezogen. Das funktioniert auch ganz gut, bis er plötzlich eine verlorene Seele findet und sie ins Jenseits bringen muss. Tja, und jetzt wo er schon mal da ist, haben die Ewigen, die Herren des Jenseits, einen wichtigen Auftrag für ihn, der Al ins Halfway House der Greys führt.


Einziges Problem: Die Ewigen sind dabei so kryptisch, dass Aldyr absolut keine Ahnung hat, was sie eigentlich von ihm wollen, bis er auf Rose trifft.



Klappentext aus Aldyrs Sicht

Sie müssen den Verstand verloren haben! Warum sonst würden mich die Ewigen, die Herren über das Jenseits, ausgerechnet in ein Gasthaus für magische Wesen in Not schicken? In Not bin ich ganz sicher nicht. Hat es vielleicht etwas mit der verlorenen Seele zu tun, der ich in meiner ersten Nacht dort begegnet bin?


Rose Grey hält noch immer an ihrem alten Leben und ihren drei Brüdern fest. Und ausgerechnet mich will sie dazu verdonnern, ein letztes Mal mit ihnen zu sprechen. Meine Pflichten als Seelenführer zwingen mich jedoch dazu, Rose sofort ins Jenseits zu bringen. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Die Frau treibt mich mit ihrer hartnäckigen Art und albernen Spitznamen nicht nur fast in den Wahnsinn, es will mir einfach nicht gelingen, ihre Seele vom Diesseits zu lösen.


Nicht einmal ein Todeskuss vermag es, ihre Bindung zu trennen. Oder liegt es daran, dass mich Roses Nähe fast um den Verstand gebracht hat? Dass ich seit unserer ersten Begegnung an nichts anderes mehr denken kann?


Aber wie soll das funktionieren? Rose ist tot und ich bin dazu verdammt, Seelen ins Jenseits zu begleiten. Das ist doch schon zum Scheitern verurteilt, bevor es richtig beginnt, oder?


Opa Bocharov

Galinas Opa haben wir schon in SCHICKSAL DES ORAKELS kennengelernt, als ein skrupelloser Krimineller hinter ihm und Galina her ist.


In GEIST DER DRYADE erhält Viktor eine größere Rolle und spielt den Vermittler zwischen Rose und Aldyr. Obwohl die Greys seit seiner Ankunft im Halfway House alles tun, um Opa zu helfen, verschlechtert sich sein Zustand leider im Laufe des Buches. Und obwohl er an der Schwelle des Todes steht, hat er trotzdem noch einige gute Lebensweisheiten und Ratschläge für sämtliche Bewohner des Gasthauses auf Lager.


Ursprünglich war es nicht geplant, ihn so stark in die Handlung einzubeziehen, aber ich bin froh, es getan zu haben, und entschuldige mich schon jetzt für mögliche Tränchen.


Die Greys

Es wäre kein Grey’s Halfway House Buch, wären die Grey-Brüder und deren Freundinnen nicht zugegen.


Rose hat noch eine Rechnung mit Ash, Earl und Dorian offen und schafft es mit ihren Spukkräften, einigermaßen mit ihnen zu kommunizieren. Aber auch Aldyr freundet sich mit den Greys an, ganz besonders mit Ash und Dorian, während Earl weiter misstrauisch ihm gegenüber ist. Am Rande erfahren wir auch mehr über Kittys Bruder Dale und die anderen Rogues, die sich auf den anstehenden Besuch des Vampirrats vorbereiten müssen.


Es ist also viel los im Halfway House, zumal auch die Renovierungsarbeiten nicht zu kurz kommen dürfen.


Die Seelenführer und die Ewigen

Aldyr ist, wie gesagt, ein Seelenführer, also ein Todesengel, der die Seelen verstorbener ins Jenseits bringt, damit sie dort ein neues Leben beginnen können.


Es war zwar nicht von Anfang an geplant, ein Crossover zwischen der Grey’s Halfway House Serie und der DEINE SEELE TRILOGIE einzubauen, aber das ist irgendwie spannender und realistischer, schließlich spielen alle meine Bücher im selben Universum.

Und natürlich musste ich auch die Ewigen, die Herren des Jenseits, und ihr immer sehr kryptisches Geschwafel einbauen, das Aldyr fast zur Weißglut treibt.



Ihr seht, so viele neue Charaktere sind es nicht.


Strenggenommen nur Aldyr und Rose, aber der Cast ist mittlerweile doch relativ groß und wird über die nächsten Bände noch etwas wachsen. Da war es gut, zunächst die Bindungen zwischen den bisherigen Charakteren zu stärken, bevor wir in Band 5 eine ganze Horde neuer Leute im Halfway House kennenlernen werden. Angekommen sind sie schon vor einer Weile, wenn ihr wisst, wen ich meine …


Trotzdem brauche ich nun erst einmal eine Pause von den Greys, ihren Gästen und Feinden und kehre stattdessen zu Lenora, Kilian und den restlichen Charakteren aus der DEINE SEELE TRILOGIE zurück.


Welcher der Charaktere ist bisher euer Liebling und wieso?



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.

bottom of page