top of page
  • AutorenbildKate S. Stark

Triff die Charaktere aus SCHÜLERIN DES VAMPIRS


Letzte Woche ist SCHÜLERIN DES VAMPIRS, der zweite Teil meiner GREY’S HALFWAY HOUSE Serie erschienen.


Und weil da einige neue Charaktere hinzugekommen sind, möchte ich euch einige davon in diesem Blogpost vorstellen.


Ein paar kommen euch vielleicht aus dem Charaktere-Blogpost von GEFÄHRTIN DES DÄMONS bekannt vor.


Auch an dieser Stelle herzlichen Dank an alle, die die Bücher vorbestellt oder nach erscheinen gekauft und gelesen haben! Ich freue mich so, dass immer mehr Besucher ihren Weg ins Halfway House finden!


So, aber jetzt zu dessen Bewohner ...



Earl Grey - Halbvampir mit Köpfchen und großem Herz

Not gonna lie, aber Earl ist mein Liebling unter den Grey-Brüdern.


Jedes Mal, wenn ich an ihn denke, habe ich automatisch ein fettes Grinsen im Gesicht. Am liebsten würde ich den armen Kerl mal ganz fest knuddeln.


Earl ist das Mittelkind unter den fünf Grey-Geschwistern und ständig irgendwie dabei, Konflikte zu schlichten und dafür zu sorgen, dass alles glatt läuft.


Er ist auch ein ziemlicher Streber und verbringt die meiste Zeit in der Bibliothek des Halfway House. Früher aus reiner Neugier und Wissensdurst, aber seit dem Dämonenangriff sucht er nach einem Weg seine Schwester Storm und seinen Vater wiederzufinden, die beide in durch den Rift, einem Riss im Gefüge des Universums gestürzt sind. Bisher war er allerdings nicht wirklich erfolgreich.


Seine Suche nach einem Weg, die Familie wiederzuvereinen, wird durch Kittys Ankunft rabiat unterbrochen. Und weil Earl so pflichtbewusst ist, tut er, was jeder Vampir in seiner Situation getan hätte, und schleppt sie vor den Rat der Vampire, nichtsahnend, dass er so ihrer beiden Schicksale endgültig miteinander verbindet …


Was Gefühle angeht, steht er meistens auf dem Schlauch oder hält sich zurück, aber irgendwann kann sich selbst dieser Sturkopf nicht mehr gegen die Liebe wehren ;)


Und ja, Earl ist zur Hälfte Vampir. Seine Mutter, Celeste Coulter, ist das Oberhaupt der Vampire aus den Südlichen Territorien Americas. Und die beiden haben keine gute Beziehung, weil Earl lieber bei den Greys bleiben wollte, anstatt ihr Erbe zu werden.


Hier ist übrigens der Klappentext aus Earls Sicht:


Ein neuer Gast im Halfway House meiner Familie ist nichts Ungewöhnliches auch nicht, dass sich die rothaarige Schönheit in Not befindet. Das ist schließlich die Aufgabe der Grey-Hexer. Wir bieten übernatürlichen Wesen in Schwierigkeiten einen Rückzugsort, bis sie ihren Platz in der magischen Welt gefunden haben.


An Kitty Jones ist jedoch nichts gewöhnlich. Weder der Vampirbiss an ihrem Arm, noch die ungekannten Gefühle, die sie mit ihrer ruppigen Art und ihren schönen Augen in mir auslöst.


Aber das muss ich mir alles schleunigst aus dem Kopf schlagen. Ohne Zustimmung des Vampirrats und die richtige Vorbereitung wird sie die Wandlung nicht überleben.

Also verschließe ich mein Herz und tue meine Pflicht, doch haben manche Mitglieder des Rats andere Pläne für uns. Um Kitty vor ihnen zu retten, muss ich einen alten Schwur brechen und alles riskieren. Doch Kittys Rachegedanken könnten all meine Bemühungen als ihr Mentor zunichtemachen.


Wird sie am Ende ihrem Wahn widerfallen und sich in ein blutrünstiges Monster verwandeln? Oder hat unsere Liebe noch eine Chance, ihre Wandlung zu überdauern?


Kitty Jones - Eine zufällige Vampirin?

Kitty ist in recht ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und ihre Familie lebt nun schon in dritter Generation in einem Trailerpark, in dem das Wort ihres Vaters mehr gilt als das Gesetzt. Denn Kitty und ihre Familie, aber auch die meisten anderen Bewohner der Wohnwagensiedlung sind Teil einer Gang, den Spitting Vipers.


Entsprechend tough ist Kitty auch, weil es in der Gang oft zu Reibereien gekommen ist und nicht jeder auf legale Weise sein Geld verdient hat.

Etwas, das ihr zugute kommt, als sie nach einem Angriff auf den Trailerpark auf den Ländereien des Halfway House aufwacht, eine schmerzende Wunde am Arm, die aussieht wie ein Schlagenbiss. Oder ein Vampirbiss?


Ich liebe Kitty, weil sie einerseits so hart im Nehmen ist, aber andererseits auch Bücher liebt und früher sogar Strafen riskiert hat, um ihre unendliche Neugier durch heimliches Lesen zu stillen. Die Bibliothek im Halfway House ist für sie wie ein Paradies und Earl ein Gleichgesinnter, der auch von seinem Wissensdurst angetrieben wird.


Da gibt’s nur ein Problem: Kitty wurde tatsächlich von einem Vampir gebissen und das ohne jegliche Vorbereitung. Deshalb stehen die Chancen hoch, dass sie sich in einen Rogue, einen wilden Vampir ohne jegliche Moral oder Gewissen verwandelt. Und die dürfen von jedem magischen Wesen getötet werden, um die magische Gemeinschaft zu schützen.


Hier ist der Klappentext aus Kittys Sicht:

Vampire gibt es nicht. Davon war ich mein Leben lang überzeugt. Jetzt sitze ich mit einem schmerzenden Biss in einem heruntergekommenen Gasthaus und muss damit zurechtkommen, dass mein Zuhause zerstört und meine Familie für immer fort ist. Wegen Vampiren.


Das sind jedoch nicht die einzigen Schreckensnachrichten in dieser Nacht. Durch den Biss verwandle ich mich nun selbst in einen dieser Blutsauger. Und wenn ich nicht schleunigst meine Gefühle in den Griff bekomme, werde ich die Wandlung vielleicht nicht überleben.


Da hilft es auch nicht, dass mir der Rat der Vampire den heißen, aber leider auch strengen Gasthausbesitzer Earl Grey als Mentor zur Seite stellt. Jedes Mal, wenn er mich ansieht, wenn wir uns berühren, fahren meine Gefühle Achterbahn. Und dann sind da noch die Rachegedanken gegen die Vampire, die mir das angetan haben.


Wie soll ich mich da auf meine Wandlung konzentrieren, wenn ich nicht einmal mehr weiß, wo mir der Kopf steht? Und was wird aus Earl und mir, wenn das alles vorbei ist? Gibt es überhaupt noch ein Uns, wenn ich nicht länger seine Schülerin bin?


Die Greys sind zurück!

Wie versprochen gibt es auch ein Wiedersehen mit einigen anderen Charakteren aus Band 1, GEFÄHRTIN DES DÄMONS. Ash, Selena und Dorian sind natürlich mit von der Partie und unterstützen Kitty und Earl.


Natürlich wird sich auch wieder ordentlich gekabbelt und geärgert, wie es sich für eine Familie gehört.

Und Kitty fügt sich da auch richtig gut in die Gemeinschaft ein mit ihren zynischen Bemerkungen.



Auch Markos, Ashs Werwolfscousin und Anführer des Segona-Rudels, hat ein paar kleine Auftritte und hilft Earl durch seine kleine Krise hindurch.



Celeste Coulter - Eine Schlange von einem Vampir

Celeste ist, wie oben schon erwähnt, Earls Mutter und regiert die Vampire der Südlichen Territorien. Damit ist sie auch ein Teil des Rats der Vampire, der die Geschicke der Vampire Americas lenkt und ihre Interessen gegenüber der anderen magischen Wesen vertritt.


Zumindest auf dem Papier.


Bei Celeste trifft das nämlich kein bisschen zu. Sie kann ganz schön hinterhältig sein und würde alles tun, um Earl dazu zu bringen, seinen Platz als ihr Erbe einzunehmen …


Und dabei sieht sie aus wie als wäre sie aus einem Hochglanzmagazin gesprungen. Eine richtige Femme Fatale, der auch Kieran Grey verfallen ist. Zumindest für eine Weile …


Obwohl sie nicht der netteste Charakter ist, mag ich Celeste irgendwie, weil sie einfach sie selbst ist und ihre Machtgier offen zur Schau stellt. Sie schämt sich nicht dafür und nimmt sich, was sie will.


Der Rat der Vampire

Diese Instanz vertritt die Vampire Americas und hat ihren Sitz in der magischen Hauptstadt Arcania. Der Rat zählt dreizehn Mitglieder, die mehr oder weniger daran interessiert sind, sich für die Interessen aller Vampire einzusetzen.


Ich würde sagen, mehr als die Hälfte ist eher wegen ihrer eigenen Interessen dort. Und der Rest? Der kommt wahrscheinlich wegen des Blutes, das dort ausgeschenkt wird. Das beste in ganz America.



Die Rogues

Kittys Wohnwagensiedlung wurde von einer Gruppe dieser wildgewordenen Vampire angegriffen.


Rogues sind Vampire, die auch das letzte bisschen ihrer Menschlichkeit verloren haben und sich einfach nicht mehr zügeln können wie ihre zivilisierteren Artgenossen.

Sie töten gewissenlos und ohne die Konsequenzen zu fürchten, und riskieren so, die Menschen auf die magische Welt aufmerksam zu machen. Und das wollen die Nachtwesen um jeden Preis verhindern. Deswegen dürfen Rogues ohne Prozess oder Erklärung getötet werden.


Ein Schicksal, das auch Kitty ereilen könnte, sollte sie nicht lernen, sich zu kontrollieren …

Ob es wirklich daran liegt oder es noch einen ganz anderen Grund für die Wandlung in einen Rogue gibt, wird sich zeigen ;)


Und das sind die wichtigsten Charaktere aus SCHÜLERIN DES VAMPIRS.

Lasst mich wissen, wer euer Favorit ist und wie euch Band 2 der GREY’S HALFWAY HOUSE Serie gefallen hat!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


PS: Nachschub aus GREY’S HALFWAY HOUSE ist schon unterwegs! Also abonniert am besten meinen Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben und die Veröffentlichung von Band 3 nicht zu verpassen!


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.

bottom of page