• Kate S. Stark

Tarot-Lesung im Januar


Tarot-Karten haben mich schon immer fasziniert und mich sogar dazu inspiriert, die WITCH’S WORLD Bücher zu schreiben. Isa, die Protagonistin, hat nämlich die Gabe, die Zukunft zu sehen und ihre Mutter ist die gefragsteste Wahrsagerin Londons.


Auch privat beschäftige ich mich mit diesem Thema, wie ihr hier nachlesen könnt, und lege hin und wieder Familienmitgliedern und Freunden die Karten. Warum also auch nicht euch?


Deswegen habe ich ganz kurzfristig beschlossen, eine Lesung für den restlichen Januar zu machen und euch mit meinen Karten ein bisschen die Zukunft vorher zu sagen. Sollte euch das gefallen, können wir das gerne in den nächsten Monaten so fortsetzen.


Ein Wort der Warnung, bevor wir beginnen

Nicht alles, was die Karten mir sagen, muss auf euch zutreffen. Es ist eine sehr allgemeine Lesung und immer von euch als Einzelperson abhängig. Sollte also etwas dabei sein, was ganz und gar nicht zu euch passt, dann war diese Nachricht auch nicht für euch bestimmt.


Was ich auch immer dazu sage, wenn ich jemandem die Karten lege: Die Zukunft, wie ich sie in den Karten sehe, ist nicht in Stein gemeißelt. Ihr allein habt euer Schicksal in der Hand und könnt entscheiden, wie euer Leben verläuft. Die Karten sollen nur dabei helfen, gewisse Probleme zu erkennen und euch eine Richtung weisen, wie ihr sie angehen könnt. Oft ist da einiges an Arbeit von eurer Seite her nötig, um an euer Ziel zu kommen, aber wenn ihr die Ärmel hochkrempelt und diese Arbeit leistet, wird sich das alles lohnen.


Wie diese Lesung funktioniert

Ich habe insgesamt vier Karten aus meinen beiden Decks gezogen. Drei aus dem Wild Unknown Tarot von Kim Krans, die Anfang, Mitte und Ende des Monats repräsentieren sollen. Und eine aus dem “normalen” Rider Waite Tarot, die die allgemeine Energie diesen Monats verkörpert.

Ich benutze dieses Spread gerne für mich selbst und folge dabei mehr meiner Intuition, als irgendwelchen Anleitungen von anderen Tarot-Lesern.



Also, lasst uns anfangen, ja?


Die allgemeine Energie im Januar - Der Herrscher (umgekehrt)

Der Herrscher gehört zu den Großen Arkana und ist eine sehr mächtige Karte im Tarot. Da er diesmal umgekehrt auftaucht, sagt das ganz allgemein gefasst aus, dass ihr die Situation entweder zu stark kontrolliert oder euch die Disziplin fehlt.


Wenn der Herrscher in dieser Position auftaucht, heißt das, dass wir uns auf unsere Ziele fokussieren sollen. Das passt ja relativ gut zum Jahresanfang. Wir haben all diese großen Vorsätze und Ideen, was wir in diesem Jahr erreichen sollen, aber in vielen Fällen fehlt uns der nötige Plan, die richtigen Routinen und Disziplin, um diese Ziele zu erreichen.

Falls euch also das fehlt, dieser genaue Fahrplan, wie ihr euer Ziel erreichen könnt, solltet ihr euch im Januar genau darauf konzentrieren, das für euch herauszufinden.


Jeder kann sich am Jahresanfang hinstellen und sagen, dass er in diesem Jahr X Kilo abnehmen oder Y Worte schreiben will. Aber diese Vorsätze vergessen wir meistens schon nach den ersten Wochen wieder. Deswegen möchte ich persönlich in diesem Jahr mehr daran arbeiten, Systeme für einzelne Arbeitsschritte zu erstellen, die es mir in Zukunft erleichtern sollen, meine Ziele schneller und einfacher zu erreichen.

Dazu gibt’s demnächst auch noch einen Blogpost.


Wie ich oben schon gesagt habe, kann diese Karte aber auch bedeuten, dass ihr ein Problem mit Macht oder Autoritäten habt. Entweder, dass ihr eure Macht oder euer Standing in eurem Umfeld für eure persönliche Bereicherung ausnutzt, oder dass genau das Gegenteil der Fall ist. Dass jemand anderes seine Macht ausnutzt und ihr darunter leidet.

Haltet im Janaur einen Moment inne und überlegt, was davon auf euch zutrifft. Solltet ihr einen Gang zurückschalten und mehr an andere denken, oder euch gegen die Autoritäten behaupten, die euch zu unterdrücken versuchen?


Zuletzt kann es auch bedeuten, dass ihr euer eigener Chef werden wollt, und euch damit freimacht von irgendwelchen Chefs oder Jobs, die euch nicht glücklich machen. Viele Leute sehen euch als ein Vorbild, auch wenn euch das vielleicht gar nicht bewusst ist, euch vielleicht sogar abschreckt.


So geht es mir manchmal, wenn ich Nachrichten von anderen Autoren oder Lesern bekommen, in denen sie mir schreiben, wie sehr ich sie mit meinen Beiträgen und Büchern motiviere und inspiriere. Auch wenn ich jetzt schon eine Weile dabei bin, zumindest was Social Media angeht, ist es für mich immer noch komisch, dass meine Worte tatsächlich einen solchen Einfluss auf andere haben.


Falls es euch da ähnlich geht, achtet darauf, was ihr sagt oder postet, gerade wegen dieser ganzen Macht-Ausnutzungs-Sache, von der ich oben erzählt habe. Manchmal bekommen das einige Leser in den falschen Hals und das wollen wir ja nicht, oder?


Anfang des Monats - Acht Schwerter

Gut, das erste Drittel des Monats haben wir ja eigentlich schon hinter uns, aber vielleicht hilft euch das rückwirkend weiter. Mir hat das jedenfalls sehr die Augen geöffnet, was diese Karte zu sagen hatte.


Die Acht Schwerter weisen oft darauf hin, dass man sich gefangen fühlt in einer Situation oder den eigenen Umständen. Vielleicht liegt es an einer toxischen Beziehung/Freundschaft oder einem Job, der einem einfach keinen Spaß mehr macht.

Sie ist eine Warnung, dass die eigenen Gedanken und Ansichten einem nicht mehr weiterhelfen, eher schaden, und man zu sehr das Negative ins Auge gefasst hat.


Mir ging es Anfang Januar definitiv so und es ist wirklich schwer, aus diesen negativen Denkmustern auszubrechen und sich auf das Positive zu konzentrieren, vor allem wenn man sich so gefangen fühlt in der eigenen Situation.


Aber wichtig ist, dass ihr wisst, dass ihr noch immer das Zepter in der Hand habt. Erinnert euch an das, was ich euch der Herrscher geraten hat: Konzentriert euch auf Routinen, auf die guten Gewohnheiten und den Fahrplan, der euch zu euren Zielen führt.

Das hat mir jedenfalls sehr geholfen und mir gezeigt, dass da ein Licht am Ende des Tunnels ist. Manchmal braucht man nur eine andere Perspektive auf die eigene Situation. Vielleicht hilft es euch, mit jemandem, der euch nahesteht, zu reden, oder Tagebuch zu schreiben. Wichtig ist, dass ihr euch, wie gesagt, nicht nur auf das Negative konzentriert, sondern auch fragt, wie ihr aus dieser Situation rauskommen könnt. Dass ihr aktiv nach Lösungen sucht.

Glaubt an euch und eure innere Kraft, dann werden die Antworten, die ihr sucht, kommen!


Mitte des Monats - Ass der Schwerter

Dass die Antworten definitiv kommen, zeigt die nächste Karte in diesem Spread. Mitte Januar werdet ihr die nötige mentale Klarheit haben, um eure Probleme anzugehen. Diese Karte steht beispielsweise auch für neue Ideen oder einen Durchbruch und Erfolg. Sehr positiv nach dem dunklen Tunnel, wenn ihr mich fragt.


Schwerter stehen im Tarot meist für Intelligenz und Wissen und genau das zeigt auch das Ass. Es bedeutet, dass ihr neue Kraft schöpft und diese am besten für ein Projekt einsetzen sollt, das viel Hirn fordert.


Vorhin habe ich ja gesagt, dass ihr eine neue Perspektive auf eure Situation braucht und genau die sagt euch diese Ass-Karte voraus. Und meist ist das eine relativ plötzliche Eingebung oder ein Durchbruch, der euch wachrütteln und euch neue Energie geben wird.


Was auch immer ihr angehen wollt, egal ob ein neues Projekt oder eine neue Fähigkeit, die ihr lernen wollt, mit dem Ass der Schwerter seid ihr bereit für den Kampf und könnt sofort loslegen, könnt es vielleicht gar nicht mehr erwarten.

You got this, guys!


Ende des Monats - Kraft

Noch eine Karte der Großen Arkana, die ich wirklich gerne mag, nicht nur weil sie ganz gut zu meinem Nachnamen passt :D


Sie steht vor allem für innere Stärke, für Mut und Mitgefühl. Auch sie ist ein Hinweis das ihr das, was euch am Anfang des Monats noch für vollkommen ausweglos und schrecklich haltet, hinter euch lassen könnt. Dass ihr genug Durchhaltevermögen und Kraft habt, um den dunklen Tunnel zu verlassen.


Nachdem ihr lange und gründlich über eure Ziele und all die Schritte nachgedacht habt, die nötig sind, um sie zu erreichen, seid ihr jetzt bereit und gerüstet, genau das zu tun.


Weil die Kraft-Karte oft von innerer Stärke spricht, kann es sein, dass euch viele Leute unterschätzen und die Löwin oder den Löwen, der in euch schlummert, nicht sehen. Aber das ist in manchen Situationen gar nicht so schlecht, sondern sogar ein Vorteil. So hinterlasst ihr einen bleibenden Eindruck, wenn ihr handelt und die ersten Erfolge einfahrt.


Es kann aber auch bedeuten, dass ihr für andere stark sein sollt. Für jemanden, der noch nicht die nötige Kraft oder das Selbstvertrauen hat, für sich einzustehen. Ihr seid die Löwin oder der Löwe, der sie beschützt und für sie kämpft, ihnen den Mut gibt, ihre Ängste und Sorgen zu entkommen.

Und das spielt auch ein bisschen in die Bedeutung der Herrscher-Karte mit rein. Dass ihr ein Vorbild für andere seid und sie durch eure eigene Stärke und euren Mut motiviert werden.


Fazit

Ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht, wie wahnsinnig gut die einzelnen Karten aufeinander eingehen. Gerade bei dieser Lesung, die ich durchgeführt habe, als ich selbst noch in dieser Acht-Schwerter-Negativmentalität gefangen war, habe ich immer wieder nicken müssen, weil es so sehr zutrifft. Und ich bin sicher nicht die einzige, der es nach dem letzten Jahr so geht.

Aber, was ich hier in den Karten sehe, sieht für den Januar zumindest sehr positiv aus und ich hoffe wirklich sehr, dass auch euch das ein bisschen Hoffnung für die kommenden Tage gibt.


Da es in dieser Lesung ja stark darum ging, sich über seine Ziele Gedanken zu machen und die richtigen Routinen, Gewohnheiten und Systeme zu finden, interessiert es mich wirklich sehr, welche davon ihr in diesem Jahr festigen wollt.

Habt ihr vielleicht schon gewisse Routinen, die euch dabei helfen, euren Alltag leichter zu meistern?

Schreibt’s gerne in die Kommentare oder schickt mir eine Nachricht auf Instagram.


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


PS: Falls ihr diese monatlichen Tarot-Lesungen gut findet, gebt mir unbedingt Bescheid, dann machen wir das zu einem festen Bestandteil des Blogs!


Und wenn euch interessiert, was die Karten für Isa und ihre Freundinnen aus den WITCH’S WORLD Büchern bereithalten, findet ihr hier mehr Informationen zur Reihe. Oder ihr schaut gleich bei Amazon vorbei, wo ihr die Bücher mit eurem Kindle-Unlimited-Abo kostenlos lesen könnt!


Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.