• Kate S. Stark

Warum mir Schreibvlogs beim Schreiben helfen + meine liebsten Authortuber

Schreibvlogs haben mich in den letzten beiden Wochen durch die Korrektur von Die Dunkelheit deiner Seele begleitet und mich immer wieder aufs Neue motiviert.

Weil sie mir so viel Kraft geben und mich selbst schwierige Phasen durchstehen lassen, möchte ich heute die Gründe dafür teilen, warum mir Schreibvlogs beim Schreiben helfen, und habe natürlich auch einige Empfehlungen für motivierende und inspirierende Authortuber für euch.



Begriffserklärungen

Bevor wir mit dem eigentlichen Teil des Artikels loslegen können, wollte ich noch kurz zwei Begriffe klären.


Was ist ein Schreibvlog?

Das sind Videos, in denen der Autor uns Zuschauer an den Schreibtisch und in sein Autorenleben mitnimmt. So sehen wir einerseits den Fortschritt, den er/sie macht, aber wir lernen auch die Projekte besser kennen. Und noch etwas Gutes hat das Ganze: Meistens lernt man selbst dabei mit und kann sich ein paar Tipps und Tricks vom jeweiligen Autor abschauen.

Bei vielen Schreibvlogs sieht man ziemlich ungefiltert, wie der jeweilige Autor mit Blockaden umgeht und aus Schreibtiefs herauskommt. Mir persönlich gibt das enorm viel Kraft, wenn ich selbst nicht mehr weiterweiß.


Was ist Authortube?

Gerade im deutschsprachigen Raum ist der Begriff noch nicht weit verbreitet. Sagen wir einfach, was Booktube für Buchblogger und Rezensenten ist, ist Authortube für uns Schreibende. Statt Bücher zu bewerten und sich darüber auszutauschen, teilen wir eben unsere Fortschritte, Infos zu eigenen Projekten und Tipps zum Thema Schreiben miteinander.

Auch wenn es schon einige deutsche "Authortuber" gibt, fände ich es toll, wenn sich noch mehr da draußen trauen würden, ihren Autorenalltag mit anderen Schreibenden zu teilen. Vielleicht ist das ja auch etwas für einige von euch ;)


Wie helfen mir meine eigenen Schreibvlogs beim Schreiben?

In der Vergangenheit habe ich auf meinem YouTube-Kanal immer wieder Schreibvlogs mit euch geteilt. Ab Oktober bis Ende November 2019 wird das übrigens täglich der Fall sein, also freut euch schon einmal auf eine extra Portion Motivation vor und während NaNoWriMo ;)


Der Hauptgrund, warum mir diese Schreibvlogs helfen, meine Motivation zu halten und produktiv zu sein, seid definitiv ihr da draußen. Auf meinem Kanal habe ich schon so viele Motivations- und Produktivitätstipps gezeigt, aber sie bei meinen Schreibvlogs in Aktion zu sehen, scheint euch noch einen zusätzlichen Motivationsschub zu geben. Zumindest wenn man eure Kommentare liest. Ich möchte einfach mit gutem Beispiel vorangehen und merke selbst, dass ich produktiver bin, wenn ich vlogge und meinen Fortschritt mit euch teile.


Außerdem ist es immer interessant, alte Vlogs (oder Blogposts) anzuschauen und zu sehen, wie weit man seitdem gekommen ist. Zu sehen, was ich schon alles erreicht habe, motiviert mich sehr, weil ich sehen kann, wie ich meinem Traum vom Autorenleben immer näher komme.


Wie helfen mir Schreibvlogs anderer Autoren beim Schreiben?

Schreibvlogs anderer Autoren zu schauen, ist mittlerweile wie eine Sucht für mich und gehört zu meinem Autorenalltag wie mein Kaffee.

Ich schaue einfach gerne anderen Leuten beim Arbeiten über die Schulter. Das war schon während der Ausbildung beim Verlag so und auch jetzt schaue ich mir immer wieder Dinge von anderen Autoren ab und lerne Neues dazu. Besser als bei reinen Tipps-Videos, weil ich die Autoren wirklich in Aktion sehe.


Ihnen dabei zuzusehen, wie ihre Projekte wachsen, sie Verlagsverträge bekommen und zwischendurch Tipps an die Community geben, inspiriert mich sehr und hilft mir, auch in schwierigen Zeiten an meinen eigenen Projekten zu arbeiten.

Gerade jetzt, wo ich gerade die großen Problemstellen meines Verlagsdebüts Die Dunkelheit deiner Seele lösen muss, was wirklich nicht leicht ist, helfen mir die Schreibvlogs anderer Autoren dabei, durchzuhalten.


Man sieht, wie andere Autoren mit den unterschiedlichen Phasen des Schreibprozesses umgehen und fühlt sich dabei nicht allein, wenn man gerade ein Tief durchmacht. Und oft kommt man da leichter wieder raus, wenn man sich jemanden als Vorbild nehmen kann.


Als frischgebackene Freiberuflerin und Vollzeit-Autorin finde ich es außerdem spannend zu sehen, wie sich andere Autoren ihren Alltag einteilen und Zeit für ihre Projekte finden, mit Verlagen zusammenarbeiten oder ihre eigenen Bücher veröffentlichen.


Meine liebsten Authortuber

Kommen wir nun zu all den YouTubern deren Vlogs/Videos ich gerne schaue. Naja, fast ...

Anmerkung: Die meisten sind englischsprachig, weil ich das einfach so gewohnt bin, schließlich schaue ich Filme und Serien meistens auch nur in Englisch an. Solltet ihr aber noch ein paar deutsche Authortuber kennen, schreibt mir doch einen Kommentar oder eine Nachricht auf Instagram. Ich bin immer dankbar für neues Vlogfutter ;)


Angefangen hat alles mit Jenna Moreci, die vor einigen Jahren wirklich informative und lustige Videos mit Schreibtipps gemacht hat. Mittlerweile bin ich nicht mehr so wirklich Fan ihres Contents, weil er für mich einfach seinen Reiz verloren hat und sie in einige kleinere Authortube-Skandale verwickelt war.


Das gilt auch für Kristen Martin, die ich kurz nach Jenna entdeckt habe. Sie ist ebenfalls Selfpublisherin und teilt nicht nur Schreibtipps, sondern auch Vlogs aus ihrem Autorenleben. Bis vor ein paar Monaten fand ich die auch ganz gut, aber auch Kristen war in einen Authortube-Skanal (Arcs are Free!) verwickelt und gefühlt ein Viertel ihrer Videos ist reine Werbung für ihre (viel zu teuren) Schreibkurse. Trotzdem schaue ich hin und wieder noch ihre Vlogs, aber auch nicht mehr so regelmäßig wie früher.


Eine YouTuberin, die ich euch aber besonders ans Herz legen will, ist Sarra Cannon und ihr YouTube-Kanal Heart Breathings. Sie teilt wirklich richtig gute Tipps und ist einfach ein so positiver Mensch, dass ich immer alles stehen und liegen lasse, wenn ich sehe, dass sie ein neues Video gepostet hat.

The Courtney Projekt hat auch super viele gute Tipps fürs Selfpublishing und gelegentlich auch einen Schreibvlog. Ich mag ihre ehrliche Art sehr und muss da auch immer sofort klicken, sobald sie ein neues Video hochlädt.


Ähnliches gilt auch für Kate Cavanaugh, die ich schon in ein paar meiner Videos erwähnt habe. Sie ist auch unglaublich positiv und postet hauptsächlich Vlogs. Nach jedem Video, das ich von ihr geschaut habe, hatte ich sofort wieder Lust, an meinen eigenen Projekten zu arbeiten, egal wie demotiviert ich davor gewesen bin.


Falls euch Kates Videos gefallen, kann ich euch auch noch Brooke Passmore, Natalia Leigh und Becca C. Smith empfehlen. Die schaue ich allerdings nicht so regelmäßig wie Kate ;)


Bei kleineren YouTubern finde ich meistens die Vlogs sehr spannend, beispielsweise die von Katlyn Duncan (US-Verlagsautorin + Ghostwriter), Adele Marie oder Emmalyn etc.


Deutschsprachige Authortuber, die ich gerne schaue, sind Tinka Beere und Laura Newman, wobei ich bei Laura nur hin und wieder reinschaue, aber vielleicht lege ich da demnächst ein Vlog-Binge ein ;)


Mein "Verschleiß" für Schreibvlogs anderer Authortuber ist relativ hoch, weswegen ich mittlerweile auch Studio Vlogs von Illustratoren auf YouTube anschaue. Besonders empfehlen kann ich da vor allem Holly Exley, Katnip und Fran Meneses. Ich zeichne zwar nicht selbst, aber diese Videos geben mir einfach einen zusätzlichen Produktivitätsboost.


Welche YouTuber motivieren und inspirieren euch? Welche Form von Content (Tipps oder Schreibvlogs) bevorzugt ihr? Schreibt es doch gerne in die Kommentare!


Kurzer Hinweis am Ende: Ab Oktober gibt es täglich einen Schreibvlog auf meinem YouTube-Kanal und auch ein kurzes Update hier auf dem Blog, also abonniert mich schnell auf YouTube, damit ihr diese tägliche Dosis Motivation nicht verpasst ;)

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.