• Kate S. Stark

Schreibupdate 20 | Urlaub ist nichts für mich


Mitte Mai bin ich relativ kurzentschlossen mit meinen Eltern in den Urlaub gefahren, auch wenn ich eigentlich noch tausende andere Sachen zu tun hatte (unter anderem die Veröffentlichung von Deine Seele 2, die ich deswegen nochmal verschoben habe).

Aber, vor einem Jahr hätten wir nicht gedacht, dass wir überhaupt nochmal so zusammen in den Urlaub fahren könnten. Und da musste das einfach mal sein (mal abgesehen davon, dass ich zuletzt kurz nach meiner Ausbildung 2018 im Urlaub war - also so richtig mit Wegfahren und Hotel und so).


Seit dem Wochenende bin ich wieder daheim und, ihr seht es ja selbst am Titel des Blogposts: Urlaub ist nichts für mich.



Warum und was ich trotz Urlaub gemacht habe, könnt ihr in diesem Schreibupdate nachlesen - oder in diesem Video gucken :)


Ältere Schreibupdates findet ihr übrigens alle hier, falls ihr mal eines verpasst habt!



Warum Urlaub nichts für mich ist

Ja, jeder braucht mal Urlaub, das weiß ich und ich habe die Zeit weg vom Schreibtisch schon irgendwie gebraucht. Aber so wirklich abschalten und entspannen konnte ich nicht.

Einerseits, weil ich ein schlechtes Gewissen hatte, dass ich die Veröffentlichung von Deine Seele 2 einfach so verschoben habe, und weil ich mir so viel Arbeit hinterlassen habe, die ich jetzt aufholen muss.

Andererseits auch, weil ich einfach nicht für Hitze und Strandurlaub gemacht bin. Ich mag es zwar, wenn es warm ist, aber nur, wenn ich zwischendurch in meine kühle Wohnung fliehen kann. Tja, unsere Wohnung war leider genauso warm wie es draußen war. Nicht gerade angenehm. Und mit Strandurlaub konnte ich sowieso noch nie was anfangen. Ich bin mehr der Wald oder Berge-Typ. Davon gibt es dort allerdings kaum etwas, höchstens verdorrtes Gras und unzählige Pinienbäume …


Ein altes Mindset …

Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich einfach ganz normal durchgearbeitet. Das liegt daran, dass ich früher mit Schule/Ausbildung/Studium/Brotjob immer nur meinen “Urlaub” hatte, um wirklich intensiv an meinen Büchern und meiner Autorenkarriere zu arbeiten.


Deswegen fällt es mir auch so schwer, mich mit dem Gedanken anzufreunden, mir Wochenenden oder zumindest mal einen Tag pro Woche freizunehmen. Es ist ein Mindset, das ich seit über zehn Jahren praktiziere (so lange schreibe ich tatsächlich schon!) und kann es deshalb nicht so leicht ablegen. Auch früher, wenn ich mit meiner Familie in den Urlaub gefahren bin, habe ich oft an meinen Büchern gearbeitet.


Neue Inspiration

Wäre es ein Recherchetrip gewesen, wäre mein schlechtes Gewissen vielleicht nicht so groß gewesen. Deshalb habe ich auch ein bisschen Zeit genutzt, um mir die Flora und Fauna vor Ort anzugucken, weil ich die ganz gerne so ähnlich bei Projekt ST einfügen würde. Dazu habe ich Papa und Mama Stark mit unzähligen Fragen gelöchert und kam mir manchmal wie ein kleines Kind vor.


“Papa, was ist das für ein Baum? Mama, was ist das für eine Pflanze? Guckt mal, hier gibt’s auch Eichelhäher - hätte ich nicht gedacht …”

Aber, jetzt habe ich eine lange Liste an Pflanzen und Tieren, die ich so oder so ähnlich auch in diese Story einbauen kann.


Aber irgendwie hatte es auch was. Und wer weiß, vielleicht unternehme ich nächstes Jahr ein paar Städtetrips, um mich inspirieren zu lassen. Dann aber allein, damit ich nicht immer so abhängig bin und einfach mein Ding durchziehen kann, ohne dass jemand darauf warten muss, bis ich damit fertig bin, eine Liste mit Pflanzenarten zu erstellen oder mir Notizen zu machen, in denen ich die Umgebung bis ins Detail beschreibe.


Neben ein bisschen neuer Inspiration, Zeit mit der Familie (und vielen Wörtern bei Final Witches), hatte dieser Trip aber noch etwas Gutes: Ich bin wieder so richtig dankbar für meine eigenen vier Wände, meinen Schreibtisch und für funktionierendes Wlan. Das war leider eine Katastrophe, weswegen ich es irgendwann aufgegeben habe, auf Instagram und Co. aktiv sein zu wollen. Zehnmal eine Fehlermeldung zu bekommen, wenn man etwas posten will, hat mir gereicht.


Was ich daraus gelernt habe

  • Einiges zur Flora und Fauna für Projekt ST

  • Dass ich daheim eine wirklich tolle (und vor allem ruhige) Wohnung habe - habe sie nach der Rückkehr auf Elise getauft :D

  • Dass 14 Tage+ Urlaub einfach zu lang sind

  • Dass Strand und Hitze wirklich nicht mein Ding sind

  • Dass ich trotzdem gerne mal wegfahren würde, wenn auch nur für ein paar Tage und allein

  • Dass ich auch von unterwegs aus schreiben kann

  • Dass ich mich beim nächsten Mal besser vorbereiten sollte (Videos, Blogposts und Co. vorproduzieren und dann automatisch veröffentlichen lassen - sonst wäre das schlechte Gewissen zu groß)

  • Dass viele Restaurants in unserem Ferienort keine Pizza mehr backen (Ohne Mist, drei unserer Lieblingspizzerien haben das aufgegeben und nur noch eine sehr kleine Speisekarte mit viel Fleisch und Fisch und so gut wie nichts für Vegetarier …)

  • Dass ich Darcy und Sallie (meine Katzen) wirklich sehr vermisst habe - und vielleicht bekommt Darcy deswegen bald auch einen neuen Kumpel :D

  • Dass mein Job als Vollzeit-Autorin wirklich verdammt cool ist und ich alles dafür tun werde, um ihn zu behalten


Und noch ein kleiner Fun-Fact am Rande: Das letzte Mal, als ich mit meiner Familie in diesem Resort war, habe ich gerade die Witch’s World Serie gebrainstormed :D


Gelesene Bücher

Die Zeit im Urlaub und das nicht existente Wlan haben dazu geführt, dass ich viel gelesen habe. Ich hatte einige physische Bücher im Gepäck und noch mehr eBooks.

  • Grisha-Trilogie Band 2 habe ich gleich in den ersten Tagen beendet und den dritten gleich hinterher. Das Ende war sehr rührend und insgesamt fand ich die Reihe wirklich toll. Mal ganz anders, als die meisten Fantasy-Bücher, die ich bisher gelesen habe.

  • Zwei eher kürzere Sachbücher zum Thema Schreiben (beides eBooks), hatte ich auch relativ schnell durch. Beide haben im Klappentext mehr versprochen, als dann tatsächlich drin war, aber es waren gute Denkanstöße dabei. Ein drittes habe ich begonnen, dann aber abgebrochen, weil mir die Ansichten der Autorin, was Plots und vor allem YA angeht ziemlich auf den Geist gegangen ist. War ein bisschen sehr eingeschränkt in der Denkweise für meinen Geschmack.

  • How to Write A Series: A Guide to Series Types and Structure plus Troubleshooting Tips and Marketing Tactics - Sara Rosett

  • 7 FIGURE FICTION: How to Use Universal Fantasy to SELL Your Books to ANYONE - T. Taylor

  • FICTION FORMULA PLOTTING - Deborah Chester

  • Ein bisschen Serial-Recherche habe ich betrieben, indem ich die ersten paar Bände von Amber Auburns Zodiac Academy gelesen habe. Bei den ersten Episoden habe ich noch echt mitgefiebert, aber nach ner Weile wurde es ein bisschen repetitiv und langweilig. Aktuell bin ich bei Episode 7: Die Gesichter des Zwillings

  • Und zu guter Letzt habe ich noch mit der Lisdor Academy Reihe von Lara Kessing begonnen, weil mir Amazon die schon seit Ewigkeiten als Top Leseempfehlung anzeigt. Ist ganz unterhaltsam, aber für mich mehr zu recherchezwecken. Band 1 und 2 habe ich durch und werde die Reihe auch beenden.

Wahrscheinlich werde ich zu all diesen Büchern eine noch ausführlichere Besprechung samt Video erstellen, also haltet die Augen offen :)


Ich bin super stolz auf mich, dass ich so viel gelesen habe. Normal ist das nun wirklich nicht, aber bis auf die Grisha-Romane waren die anderen Bücher auch eher kurz. Aber immerhin habe ich mir dadurch angewöhnt, jeden Morgen und Abend wieder ein oder zwei Kapitel zu lesen. Und so kommt man ganz gut durch ein Buch durch, wie ich finde.


Falls ihr Empfehlungen habt oder Lieblingsbücher, die man unbedingt gelesen haben sollte, könnt ihr mir die gerne schreiben. Irgendwie bin ich da total raus, was das angeht, weil ich in den letzten Jahren so mit meinen eigenen beschäftigt war.


Wo wir gerade von den Teufeln sprechen …


News zu Final Witches

Das war das Projekt, an dem ich auch kontinuierlich während meines Urlaubs gearbeitet habe. Mit Ausnahme der Reisetage habe ich so knapp 29.000 Wörter zustande gebracht und bin seit der Schreibsession vom Sonntag fast bei 100.000 Worten angekommen.


Und ich bin noch immer nicht beim Ende angekommen …


Ich rechne mit nochmal mindestens 50-60k Worten oben drauf, bis es so weit ist, aber ich bin total stolz und zufrieden auf mich, dass ich das so regelmäßig vorantreibe mittlerweile. Es ist jeden Tag ein wirklich schönes Erfolgserlebnis nach zwei bis drei Sessions schon dieses kleine Tagesziel erreicht zu haben. Meistens stoppe ich danach auch, auch wenn ich ruhig noch etwas weiterschreiben könnte, damit es mir am nächsten Tag leichter fällt, wieder einzusteigen.


Die letzte Session bis zur kompletten Pomodoro-Runde lasse ich manchmal ausfallen oder nutze sie zum Planen der nächsten Kapitel. Nicht, dass mir irgendwann mittendrin der Stoff ausgeht …


News zu Deine Seele 2 (und 3)

Während des Urlaubs habe ich auch einen Proof, also ein Probeexemplar von Deine Seele 2 bestellt. Eigentlich hatte ich gehofft, dass es rechtzeitig zu unserer Rückkehr ankommt und ich sofort alles durchgehen und das “echte” Buch freigeben kann.


Tja, während ich dieses Schreibupdate schreibe, habe ich noch nicht einmal eine Versandbestätigung bekommen. Dauert also noch etwas, aber ich hab noch genug anderes Zeug zu tun, um die Veröffentlichung vorzubereiten.

(Anmerkung: Gerade kam die Mail, dass es heute versendet wird! Yay!)


Es gibt noch einige Videos zu schneiden, Blogposts zum Uploaden, Instagram-Texte zu verfassen und noch so viel mehr, dass ich nächste Woche damit noch gut beschäftigt sein werde. Das alles lagere ich aber auf meine Marketing-Pomodoro aus, damit ich die zweite Schreib-Pomodoro Zeit habe, um an Band 3 zu arbeiten.


Ja, ihr habt richtig gehört! Band 3 wird mein nächstes Schreibprojekt nach Final Witches. Das gibt mir noch knapp einen Monat Zeit, um den Abschluss der Deine Seele Trilogie zu planen. Im Prinzip habe ich den sogar schon grob vorliegen, schließlich habe ich auch dafür schon eine Rohfassung, die seit 2018 auf der Festplatte verstaubt.


In Band 2 habe ich aber einiges an Änderungen eingebaut, wesentlich mehr Backstory und Worldbuilding eingefügt, dass ich an dieser alten Version von Deine Seele 3 einiges abändern muss. Und das ist auch gut so. Ich fand das Ende damals etwas mau, muss ich sagen, aber da hatte ich diesen großen Konflikt noch nicht, in den Lenora verwickelt wurde, lange bevor sie Kilian kennengelernt hat.


Wie genau ich bei Band 3 vorgehen werde, erzähle ich euch aber noch einmal in einem gesonderten Blogpost samt Video. Also haltet die Augen offen und folgt mir gerne auch auf YouTube und Instagram!


Anmerkung: Falls ihr euch fragt, was ich mit Marketing-Pomodoro meine ... Damit teile ich mir den Tag ein, schreibe dazu aber nochmal einen gesonderten Artikel samt Video!



News zu Projekt Efeu

Das war das andere Projekt, an dem ich wirklich intensiv während des Urlaubs gearbeitet habe. Morgens vor dem Frühstück, als es noch einigermaßen annehmbar war, habe ich an Final Witches geschrieben; unterm Tag dann gebrainstormed (bzw. getagträumt). Am Strand, auf dem Balkon oder unterwegs.


Eigentlich wollte ich Efeu nach Final Witches schreiben, habe dann aber doch die Meinung geändert und Deine Seele 3 vorgezogen. Das hat mich aber nicht davon abgehalten, den Urlaub zu nutzen, um dieses Standalone weiter zu planen.


Mittlerweile habe ich die drei Hauptcharaktere ganz gut im Kopf und auch die Backstory der “Heimsuchung”, die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen wird, gut ausgeplant. Jetzt muss ich das alles nur noch in eine gute Story gießen. Für den Anfang habe ich schon einige ziemlich klare Szenen im Kopf. Der Rest ist, wie immer bei mir, noch etwas schwammig.


In Obsidian (= das Programm, das ich für Worldbuilding nutze) habe auch schon erste Brainstorming-Dokumente angelegt und meine handschriftlichen Notizen nach und nach übertragen. Projekt Efeu ist auch das erste Buch, dass ich gerne ausschließlich in Obsidian schreiben möchte, einfach um mal auszuprobieren, ob das gut oder schlecht ist. So hätte ich halt Brainstorming, Worldbuilding (und sämtliche Steckbriefe) und die Rohfassung zusammen und könnte über Links und Querverweise relativ einfach hin und her springen, ohne zig Dokumente offen zu haben …


Ob und wie ich das schreibe, ist aber eigentlich eine Überlegung für Zukunfts-Kate. Seit Sonntag ist das Projekt nämlich mehr oder weniger pausiert, um Zeit für Deine Seele 3 zu schaffen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass ich zwischendrin auch immer wieder neue Ideen dafür haben werde, sodass ich es dann im Herbst nach Deine Seele 3 schreiben kann. Und das ist eh die perfekte Jahreszeit für gruselige Bücher :)


News zu Projekt ST

Wie ihr oben schon lesen konntet, habe ich auch für Projekt ST einige Ideen gesammelt. Im Gegensatz zu Projekt Efeu, das auf der Erde spielt, ist für ST einiges an Worldbuilding nötig. Nicht ganz so viel vielleicht wie für eine andere Fantasywelt, weil das Setting sich am alten Rom orientiert, aber trotzdem ganz anders als das, was ich in den letzten Jahren geschrieben habe.


Immerhin habe ich jetzt einiges an Ideen für die Flora, die bei ST vorkommen wird und eine wichtige Rolle spielt. So viel kann ich schon verraten: Mit einem Charakter greife ich den allseits beliebten Klassiker der “Heilerin” auf, aber mit einem gefährlichem Twist …



Und ich habe mir auch einige Gedanken zur Struktur der Reihe gemacht. Ich denke, es werden vier Bücher, die ich alle nochmal in vier Parts unterteilen werde. Im Moment spiele ich noch mit dem Gedanken diese sechzehn Teile einzeln zu veröffentlichen, aber dazu müsste ich erstmal was geschrieben haben ;)


Den groben Serienplot habe ich schon, auch die Handlung für den ersten Part, aber ich würde gerne noch etwas mehr zur Welt und zu den Charakteren brainstormen, bevor ich überhaupt daran denke, zu schreiben. Das war, glaube ich, ein großer Fehler bei den Witch’s World Büchern, die ja ursprünglich auch als Serial angedacht waren (= kürzere Bücher, die innerhalb eines kürzeren Zeitraums veröffentlicht werden).



Pläne für die nächste Woche

Im Prinzip habe ich oben schon angesprochen, woran ich gerne arbeiten möchte, aber hier nochmal in aller Kürze:

  • Rohfassung von Final Witches fortsetzen (täglich ca. 2.000 neue Wörter)

  • Deine Seele 3 planen/brainstormen

  • Deine Seele 2 Veröffentlichung vorbereiten (Proof checken + Social Media Beiträge)

  • An neuem Content für diesen Blog und meinen YouTube-Kanal arbeiten


Wie lief eure Woche? Habt ihr eure Schreib-/Lese-/sonstige Ziele erreicht? Was habt ihr euch für die nächste Woche vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare und schaut auch auf Instagram für tagesaktuelle Updates vorbei!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


PS: Falls ihr es nicht mehr bis zum Erscheinungstermin von Deine Seele 2 erwarten könnt. Alle meine Newsletter-Abonnenten erhalten kostenlos eine Kurzgeschichte aus Kilians Vergangenheit. Hier könnt ihr euch anmelden!


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.