• Kate S. Stark

Kelpies, Selkies und Meerjungfrauen | Ein Besuch im Reich der Wasserwesen



Am 13. Juli erscheint Trading Hearts, eine Witch’s World Story, die aber unabhängig von der Buchreihe gelesen werden kann. Höchste Zeit, in die Welt der Geschichte abzutauchen.

Darin landet unsere Protagonistin Brianna im Reich der Wasserwesen auf dem Grund von Loch Codwyll, besser gesagt in der Höhle eines Wasserpferds.



Welche Aufgabe haben die Wasserwesen?

Neben den Feenwesen und den Verfluchten machen die Wasserwesen einen großen Teil der Nachtwelt aus. Sie bevölkern die Seen (bzw. Lochs), Flüsse, Bäche und natürlich auch das Meer. Dabei agieren sie häufig als Wächter, die dafür sorgen, dass ihre Gewässer rein bleiben, denn in der Nachtwelt gilt Wasser als einer der stärksten Leiter für Magie und ist daher essentiell für alle Nachtwesen und Hexen.


Durch die Verschmutzungen, die die Menschen (und zum Teil auch einige geldgierige Hexen oder Nachtwesen) verursachen, fällt das den Wasserwesen allerdings schwerer, weswegen unsere Erde langsam an Magie verliert und diese bei Weitem nicht mehr so weit verbreitet ist, wie z.B. noch vor der industriellen Revolution.


Viele ihrer Art sind der Meinung, dass die Hexen ihre Kräfte mehr zum Schutz der Umwelt, vor allem der Gewässer einsetzen sollten, aber die Hexen sind meisten zu sehr mit ihren eigenen Streitigkeiten beschäftigt. Und das sorgt bei den Wasserwesen natürlich für wachsenden Unmut.


Einige der Wasserwesen haben außerdem einzigartige Fähigkeiten, beispielsweise die Bean Nighe, auch bekannt als die Wäscherin an der Furth. Sie sitzt an einsamen Bächen und wäscht die blutige Kleidung derjenigen, die bald schon sterben werden. Wenn man es richtig anstellt, kann man sie fragen, wann man selbst das Zeitliche segnet. Die Frage ist nur, ob man für diese Antwort auch bereit ist …



Welche Wasserwesen gibt es?

Die Bean Nighe habe ich euch ja schon vorgestellt und Meerjungfrauen gehören natürlich auch dazu, doch sind die Wasserwesen ein sehr vielseitiges und teils recht scheues Volk, weswegen das Institut der Nachtwelt annimmt, dass es noch weit mehr Arten gibt, als wir bisher annehmen.


In Trading Hearts gerät Brianna in die Fänge eines Wasserpferds, das sich vor allem in der schottischen Mythologie wiederfindet. Dort ist es auch als Each Uisge bekannt. Wie viele Wasserwesen ist es ein Gestaltwandler und hat sowohl eine menschliche Gestalt (meist ein hübscher Jüngling oder eine wunderschöne Jungfrau) und eine tierische Gestalt, nämlich die eines starken Pferdes.


Warum?


Tja, die Frage ist leicht zu beantworten: Um Beute anzulocken. Denn sobald jemand auf seinem Rücken sitzt, kommt er nicht mehr vom Wasserpferd los und wird von ihm in die Tiefen seines feuchtkalten Heims gerissen. Ähnliches gilt für die einladenden Arme des Jünglings bzw. der Jungfrau. Sind die Opfer (meist unwissende Menschen oder sehr, sehr dumme Hexen) erst einmal in der Gewalt dieser Wasserwesen, werden sie entweder gefressen oder dazu verdonnert, für sie zu kochen und deren Heim rein zu halten.


Wasserpferde werden leicht mit den etwas bekannteren Kelpies verwechselt. Kein Wunder, denn im Prinzip sind sie sich sehr ähnlich, doch ziehen die Kelpies eher abgelegene Bäche und ruhige Flüsse als ihr Zuhause vor, während die Wasserpferde am liebsten in Seen oder am Meeresufer leben. So wie auch Glen aus Trading Hearts.


Auch die Selkies sind Gestaltwandler, verwandeln sich allerdings in Seehunde und nicht in Pferde. In ihrer Menschenform erkennt man sie daran, dass sie Schwimmhäute zwischen Zehen und Fingern haben. Sie sind etwas friedfertiger als die Wasserpferde und leben häufig mit den Menschen im Einklang, bzw. lassen sie in Ruhe.


Natürlich sind auch Sirenen ein Teil der Unterwasser-Nachtwelt. Auch wenn ich es nie irgendwo explizit erwähnt habe, hier ein kleiner Funfact zu den Pemberleys, die bereits in Band 1 der Wicht’s World Serie vorkommen: Annabelle und ihr Vater sind beide Sirenen. Deswegen liegen Annabelle die Kerls auch zu Füßen, obwohl sie ein Fischmaul hat, um es mit Isas Worten zu sagen ;)



Wovor ihr euch hüten solltet

Wie die meisten anderen Nachtwesen sind die Wasserwesen keine großen Fans der Hexen und die meisten von ihnen sehen uns Menschen als ihre Nahrung an. Deswegen sollte man sich in der Nähe von Gewässern, ganz besonders denen, die sehr abgelegen liegen, vor ihnen hüten und nie allein unterwegs sein.


Denn, wie schon gesagt, suchen sie oft jemanden, denen sie die Hausarbeit aufbrummen können, oder sind ein bisschen zu hungrig. In manchen Fällen kommt man mittels eines Handels davon. Auch Brianna hat die Gelegenheit, einem dieser Tauschgeschäft zuzustimmen und ihr Leben zu retten, aber das ist immer mit Vorsicht zu genießen. Was auf den ersten Blick oft harmlos aussieht, ist manchmal schlimmer, als vom jeweiligen Wasserwesen verspeist zu werden.


Selbst wenn ihr das alles für Humbug haltet, solltet ihr darauf achten, Gewässer in eurer Nähe nicht zu verschmutzen und etwas bewusster mit eurer Umwelt umgehen. Gerade in Zeiten wie diesen können wir ein bisschen mehr Magie in unserem Leben wirklich gebrauchen. Und Wasser ist nun mal einer der stärksten Leiter für Magie ;)



Wo kommen all die Infos her?

Viele dieser Wesen habe ich mir nicht ausgedacht. Die meisten stammen aus der schottischen Mythologie, passend zum Handlungsort der Wicht’s World Serie. Fürs Abi musste ich eine Art Hausarbeit über Schottische Mythologie schreiben, die mich zu so einigen Wesen aus der Nachtwelt inspiriert hat. Damals fand ich aber besonders die Geister und heimgesuchten Orte am spannendsten. Vielleicht erzähle ich euch demnächst etwas darüber, wenn ihr mögt.


Einige der Infos habe ich noch weiter ausgeschmückt oder etwas hinzuerfunden, um diesen Wesen noch mehr Tiefe zu verleihen. Nehmt also nicht alles für bare Münze ;)

Trotzdem fasziniert mich dieses Thema total und ich könnte Stunden damit verbringen, das Internet und irgendwelche staubigen Bücher nach neuen Ideen und interessanten Fakten über diese mythologischen Wesen abzusuchen. Das gilt auch für alle möglichen Hexentraditionen, wie ihr z.B. auch in diesem Artikel über die magischen Jahreskreisfeste nachlesen könnt.


Und damit wären wir schon am Ende dieser kleinen Vorstellungsrunde.

Welche Wasserwesen kennt ihr noch? Sind sie alle so gefährlich wie Sirenen, Kelpies und Co.? Wollt ihr noch mehr über diesen Teil der Nachwelt erfahren?


Schaut doch auch gerne mal auf Amazon vorbei, wenn ihr euch für meine Story Trading Hearts interessiert. In diesem Artikel erfahrt ihr noch mehr über das Projekt und wie es mit der Witch's World Serie zusammenhängt.






Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.