• Kate S. Stark

3 Dinge, die ich durch die Veröffentlichung von DIE GEHEIMNISSE DEINER SEELE gelernt habe


Nun ist es ja schon eine Weile her, dass DIE GEHEIMNISSE DEINER SEELE erschienen ist, zumindestens für euch. Für mich ist gerademal eine Woche vergangen, dass ich diverse “Veröffentlichen”-Knöpfchen gedrückt und die Daumen gehalten habe, dass alles ohne Probleme klappt.


Da wird es höchste Zeit, zu resümieren, was ich bei dieser Veröffentlichung gelernt habe. Insgesamt habe ich zwar jetzt schon neun hinter mir:


Und genau dieses letzte war das wohl herausforderndste für mich, weil ich plötzlich nicht mehr nur ein oder zwei unterschiedliche Formate (und Distributoren) hatte, sondern drei. Und mit dem letzten hatte ich noch überhaupt keine Erfahrungen.



Lektion 1: Tolino ist gar nicht so übel -EPUB-Formatierung schon

Bevor ich das eBook für Deine Seele 2 für die Tolino-Shops fertig gemacht habe, hatte ich ein bisschen Schiss davor. Mit Amazon kenne ich mich aus, BoD (für die Taschenbücher) habe ich jetzt auch schon einige Male gesehen, aber Tolino war komplettes Neuland für mich. Trotzdem wollte ich den Lesern von Band 1, Die Dunkelheit deiner Seele, die Chance geben, auch das eBook überall zu kaufen. Band 1 ist schließlich durch den Verlag auch überall erhältlich gewesen.


Vom Upload-Interface her, war ich wirklich positiv beeindruckt. Das war alles kinderleicht und lief richtig gut. Nur die Konvertierung ins EPUB-Format war ziemlich stressig. Das hat ganz andere Voraussetzungen als z.B. Amazon oder das Druck-PDF für das Taschenbuch. Heißt, ich musste alles nochmal neu formatieren und zwar mit einigen Behelfsmaßnahmen, damit es auch einigermaßen gut aussieht. Dafür sind einige Stunden ins Land gegangen und viele Nerven bei draufgegangen.


Alles in allem bin ich aber zufrieden und habe wieder eine große Hürde genommen und eine neue Plattform kennengelernt.


Etwas, das ich mir definitiv merken werde: Keine Websites in die Vita schreiben (sonst geht das nicht durch die Qualitätssicherung) und darauf einstellen, dass der Formatierungsprozess nochmal drei bis vier Stunden zusätzlich in Anspruch nimmt.


Zukunftsmusik: Ich kann mir vorstellen, in ein oder zwei Jahren, der Witch’s World Serie neues Leben einzuhauchen, indem ich die eBooks via Tolino auch überall veröffentliche. Jedenfalls habe ich mir das mal auf meine Ideenliste geschrieben.


Lektion 2: Vielleicht sollte ich mich nach einer Alternative zu BoD umschauen

Schon beim ersten Taschenbuch, damals Wayward Witches, habe ich gemerkt, dass ich mit dem Uploader von BoD einfach nicht zurecht komme. Ist ein bisschen steif, veraltet und lässt sich leider auch nicht in Chrome, meinem Standardbrowser verwenden (zumindest nicht die Erstellung eines neuen Buchs).


Die Coverabbildungen sehen scheußlich aus und können leider nicht ersetzt werden. Und irgendetwas geht immer bei den Altersangaben schief. Die Geheimnisse deiner Seele habe ich z.B. mit 14 Jahren angegeben. Was steht bei den Taschenbüchern überall mit dabei? Ab 12! (Und das habe ich jetzt schon öfter auch bei Autorenkollegen gesehen, die via BoD ihre Taschenbücher veröffentlichen.)


Was das angeht, habe ich den Support kontaktiert, die mir leider auch nicht weiterhelfen konnten, weil sie andere Warengruppen verwenden als die meisten Onlineshops und die das angeblich händisch regeln würden. Das ist bis heute (knapp 1 Monat nach Erscheinen) immer noch nicht passiert. Ein Grund mehr, zu gucken, ob ich für zukünftige Bücher nicht zu Tolino wechsle oder zu neobooks. Ich lasse es euch auf jeden Fall wissen.


Anmerkung: Mit den zukünftigen Teilen der Deine Seele Trilogie und der Witch’s World Serie werde ich aber vorerst dort bleiben, damit ich alles über einen Anbieter laufen habe und nicht am Ende sogar unterschiedliche Formate/Papiersorten/etc. habe.



Lektion 3: Ich brauche danach Pause

Die Bücher habe ich an einem Sonntag zur Veröffentlichung freigegeben und am Montag und Dienstag noch tapfer versucht, ganz normal zu arbeiten, aber irgendwie ist es mir einfach nicht gelungen.


Ich war danach emotional ziemlich ausgelaugt und habe mich ein bisschen verloren gefühlt, weil dieses Buchprojekt, an dem ich jetzt schon so lange gearbeitet habe, plötzlich nicht mehr da war. Es hat sich angefühlt, als wäre ich innerlich in mich zusammengefallen, und ein bisschen geheult habe ich auch, auch wenn es ja eigentlich gut ist, dass das Buch draußen ist.

Am Mittwoch habe ich mich dann nicht länger gequält und einfach mal einen Tag Pause eingelegt, die chaotische Wohnung geputzt, mich ausgeruht und mit der ganzen Sache emotional etwas mehr abgeschlossen.


Weil ich mir ziemlich sicher bin, dass sich dieses Gefühl auch bei zukünftigen Veröffentlichungen einschleichen wird, werde ich das ab sofort einfach einplanen und zwei oder drei Tage nach der Freigabe einfach mal Pause machen und mir eine kleine Auszeit nehmen. Meistens dauert es ja eh ein paar Tage, bis das Buch dann tatsächlich in den Shops ist, da ist das nicht so schlimm. Posts für Social-Media für diese freien Tage kann man ja auch gut vorbereiten.



Fazit

Und genau deswegen liebe ich meinen Job als Autorin. Selbst nach der Ausbildung beim Verlag und 8 veröffentlichten Büchern lerne ich beim neunten noch etwas dazu. Das hält das Gehirn schön frisch und mich auf Trapp, auch wenn ich froh bin, dass ich erstmal Ruhe habe.


Die nächste Veröffentlichung (vermutlich Witch’s World 5) wird “nur” auf Amazon und über BoD stattfinden, also auf sehr vertrautem Terrain, aber wer weiß, was ich da noch dazulernen werde. Es gibt immer irgendetwas Neues ;)


Falls ihr es noch nicht wusstet: Für meine Newsletter-Abonnenten habe ich eine exklusive Kurzgeschichte über Kilians Vergangenheit geschrieben. Vielleicht ist das ja was zum Einstieg in die Deine Seele Trilogie?

Hier geht’s zur Newsletter-Anmeldung!


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.