top of page
  • AutorenbildKate S. Stark

Die Sucht ist zurück, Projekt Efeu auch | Schreibupdate 25



Letzte Woche war nicht so produktiv, wie ich es mir erhofft hatte. Die Sucht nach Stardew Valley und Minecraft, von der ich dachte, sie im letzten Jahr zurückgelassen zu haben, hat mich wieder gepackt.


Was eigentlich nur eine kurze Session sein sollte, um mich für die Arbeit zu belohnen, die ich am Anfang der Woche noch geschafft habe, ist gegen Ende leider etwas ausgeartet. Manchmal habe ich einfach solche Phasen, in denen ich mehrere Stunden lang zocke, dann aber wieder komplett die Lust daran verliere.


Und glücklicherweise bin ich gerade wieder an diesem Punkt angekommen, sodass ich wieder mit neuer Kraft und weniger Versuchung in die neue Worte starten kann.


Trotz PC-Spielsucht habe ich ein paar Dinge in dieser Woche geschafft und darüber sprechen wir jetzt.


Schon gesehen? Auf YouTube habe ich meine gesamte Februar-Planung geteilt:


News zu Grey’s Halfway House Band 3

Vorletzte Woche habe ich die finale “Korrektur” für SCHICKSAL DES ORAKELS gestartet, die bei mir mit dem Buchsatz Hand in Hand geht. Dazu höre ich mir nochmal das komplette Buch über die Vorlesefunktion von Word an, damit mir auch ja kein Fehler entgeht, während ich versuche, den Buchsatz auszubalancieren. Es soll ja auch schön aussehen und gut lesbar sein für meine Leserinnen.


Eigentlich wollte ich dieses Wochenende schon damit fertig sein, aber die ersten zehn Kapitel haben sich extrem gezogen. Zugegeben, sie sind länger als die, die später im Buch auftauchen, aber für mein Selbstvertrauen war das nicht so toll.

Ich habe an Tag 1 und 2 nicht einmal die Hälfte der Kapitel geschafft, die ich mir vorgenommen hatte. Und ab Tag 3 habe ich langsam begonnen, aufzugeben.


Ich glaube, deswegen bin ich auch wieder in meine Gamingsucht abgestürzt. Da hat man ständig kleine Erfolgserlebnisse, die mir beim Schreiben gefehlt haben.


Am Wochenende habe ich dann beschlossen, mir mindestens noch einen Schreibblock (also 2 Tage) mehr Zeit zu geben. Die hatte ich glücklicherweise bei meiner Februar-Planung schon bedacht, also liege ich immer noch im Zeitplan.

Ich habe meine täglichen Ziele angepasst und etwas heruntergeschraubt und, siehe da, es hat geklappt. Samstag und Sonntag habe ich meine Kapitel mit Leichtigkeit geschafft und hatte auch endlich wieder Spaß dabei.


Was ich daraus gelernt habe: Ich sollte beim Korrigieren nicht primär nach Kapitelanzahl gehen, sondern auch nach dem Wordcount. Bei den ersten beiden Tagen waren es jeweils über 20.000 Worte, die ich korrigieren sollte. Am Tag.

Aus Erfahrung weiß ich, dass ich 10-15k gerade so schaffe, aber alles darüber hinaus einfach zu viel ist. Das habe ich da bei meiner Planung nicht bedacht, werde ich in Zukunft aber im Auge behalten.



News zu Projekt Deine Seele 3

DEINE SEELE 3 hat als Nebenprojekt dann leider darunter gelitten. Am Anfang der Woche habe ich noch das Ende fertiggestellt und bin jetzt ganz zufrieden damit.


Aber mit der zweiten Überarbeitungsrunde habe ich nicht angefangen. Dafür war durch den Satz von SCHICKSAL DES ORAKELS einfach keine Zeit und vor allem keine Energie mehr übrig.


Das hat mich zwar ganz schön gewurmt, war aber die richtige Entscheidung. Sonst wäre ich zum ersten Mal seit Monaten wieder richtig ausgebrannt.

Ich denke, ich werde mit der 2. Runde starten, wenn ich SCHICKSAL DES ORAKELS fertig gesetzt und ein Vorabexemplar bestellt habe. Dann kann ich auch wieder beruhigter schlafen, weil ich mir keine Sorgen wegen der Deadline machen muss.



News zu Projekt Efeu

Es geht endlich vorwärts, Leute!

Bei Projekt EFEU hatte ich in den letzten Monaten eine ziemliche Blockade. Ich erspare euch die Details (die gibt es demnächst in einem Vlog zu sehen!) und erzähle euch gleich von meinem kleinen Erfolg.


Ich habe letzte Woche begonnen, eine neue Zusammenfassung für das Buch zu schreiben. Die, die ich ursprünglich für mein Exposé hatte war viel zu detailliert und lang. Und wir wissen ja, dass Verlage es möglichst kurz und knapp haben wollen. Das ist einer der Gründe, wieso ich meine Einsendungen zurückgezogen bzw. pausiert habe. Weil ich damit noch nicht zufrieden war.


Auch das Ende war noch nicht rund, was man ja bekanntlich auch in die Zusammenfassung packen muss. Dafür hatte ich neulich einige gute Ideen, die den Plot um einiges spannender machen und den drei Protagonisten am Ende einen Grund geben, auch weiterhin zusammenzuarbeiten und neue paranormale Fälle anzunehmen.


Und so habe ich mir letzte Woche einen Nachmittag Zeit genommen, um eine neue Zusammenfassung zu schreiben. Perfekt ist sie noch nicht, aber weit besser als die ursprüngliche. Und darüber freue ich mich wirklich sehr.


Falls ihr es verpasst habt, hier ist der erste Projekt Efeu Schreibvlog:


News zum Pseudonym

Hehehe … Ich hab was zu beichten:

Ich habe wieder angefangen, für mein geheimes Pseudonym zu schreiben.

Aus rein finanziellen Gründen.


Zwei Drittel meiner Einnahmen in 2022 kamen von Pseudonym-Büchern. Und das, obwohl ich im April aufgehört habe, Storys zu veröffentlichen oder sonst irgendetwas dafür zu machen. Als ich das am Jahresende gesehen habe, musste ich erstmal schlucken. Und dann habe ich erstmal richtig hysterisch gelacht, weil “Bücher”, die ich in 5-8 Stunden geschrieben, korrigiert und veröffentlicht habe, teils mehr Geld einfahren als meine Kate-Romane, an denen ich Wochen und Monate gefeilt habe. Hmpf.


Leider läuft es mit meinen Kate-Büchern noch nicht so gut und wenn sich das nicht wie durch ein Wunder bessert, wird es nichts mit dem nächsten Jahr Selbstständigkeit im Jahr 2024. Da ist es doch nur logisch, dass ich zum Pseudonym zurückkehre, durch das ich mit relativ wenig Aufwand gutes Geld verdienen kann. Zwar auch nicht die Welt, aber besser als das, was ich im Moment mache.


Außerdem habe ich noch jede Menge Storys auf Lager, die ich letztes Jahr nicht mehr veröffentlicht habe. Und auch einige neue Ideen.


Ich sehe das wie einen Nebenjob. Ein paar Stunden in der Woche (meistens 8-10) widme ich mich diesem Pseudonym, der Rest ist weiter für meine Kate-Bücher gedacht. Und eine gute Schreibübung ist das auch.


So, jetzt wisst ihr Bescheid und mehr gibt’s da auch nicht zu sagen.


Pläne für die nächste Woche

  • Buchsatz SCHICKSAL DES ORAKELS fertigstellen

  • Vorabexemplar SCHICKSAL DES ORAKELS bestellen

  • 2. Korrektur DEINE SEELE 3 starten

  • Zusammenfassung für Projekt Efeu finalisieren


Wie lief eure Woche? Habt ihr eure Schreib-/Lese-/sonstige Ziele erreicht? Was habt ihr euch für die nächste Woche vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare und schaut auch auf Instagram für tagesaktuelle Updates vorbei!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.

bottom of page