top of page
  • Kate S. Stark

Meine 5 Ziele für das neue Jahr


Alle Jahre wieder setzen wir uns neue Ziele für das kommende Jahr. Oft halten wir sie nur zu Beginn ein und vergessen sie irgendwann, bis das Jahr schon fast wieder um ist.

So geht es mir zumindest. Oft ändert sich auch etwas in meinem Leben, was sich auch auf meine Ziele auswirkt, und trotzdem sitze ich jedes Mal wieder da und setze mir neue Ziele.


Auch dieses Jahr bildet keine Ausnahme, wobei die Ziele weder SMART noch sehr strikt sind. Es sind eher Richtlinien, an die ich mich halten möchte. Bei manchen habe ich einige Projekte, um sie zu erreichen, bei anderen nur ein paar Gewohnheiten, die ich ändern möchte.


Ein paar davon möchte ich hier mit euch teilen und bin natürlich gespannt, was ihr euch so für das neue Jahr vorgenommen habt!



Ziel #1: Vom Schreiben leben

Natürlich musste das erste Ziel ein Schreibziel sein und ein ziemlich ambitioniertes noch dazu. Ich glaube nicht, dass ich es bis Ende 2023 schaffe, komfortabel als Autorin leben zu können, aber wenigstens muss ich dann nicht am Hungertuch nagen wie im Moment.


Eine konkrete Zahl für ein Jahreseinkommen habe ich schon im Kopf, bin aber ein bisschen zu abergläubisch, es mit euch zu teilen. Als ich das damals 2019 gemacht habe, ist genau das Gegenteil eingetroffen und mein Autorenleben regelrecht implodiert, also lassen wir das lieber.


Da das das wichtigste Ziel ist, habe ich hierfür auch einige Projekte festgelegt.

Um mein Einkommensziel zu erreichen, möchte ich 2023 mindestens sechs Bücher veröffentlichen.


Jap, das habt ihr richtig gelesen. Sechs Bücher.

So abwegig ist das auch gar nicht, da die Rohfassungen von fünf dieser Bücher schon so gut wie fertig sind.

Ich spreche hier von folgenden Büchern:

  • Grey’s Halfway House #2: Schülerin des Vampirs (reif für die Veröffentlichung)

  • Grey’s Halfway House #3 (Rohfassung fertig)

  • Grey’s Halfway House #4 (Rohfassung fast fertig, es fehlen noch ca. 20-25%)

  • Deine Seele #3 (Rohfassung fertig)

  • Witch’s World #5 (Rohfassung grob fertig, aber es ist noch viel Feinschliff nötig)

  • Grey’s Halfway House #5 (erste Ideen)


Tadaa! Das ist übrigens auch ungefähr die Reihenfolge, in der ich sie veröffentlichen werde. Bei so gut wie allen Projekten (außer Grey’s Halfway House #5) habe ich schon eine gute Grundlage. Und was die Korrekturen angeht, bin ich mittlerweile ziemlich effizient geworden, ebenso beim ganzen Veröffentlichungsprozess.


Ob und wie ich das alles umsetzen kann, wird sich im neuen Jahr zeigen. Aber die Veröffentlichungstermine für die GREY'S HALFWAY HOUSE Bücher werde ich definitiv einhalten und DEINE SEELE 3 und WITCH'S WORLD 5 möchte ich auch unbedingt im neuen Jahr veröffentlichen.


Dazwischen gibt es sicher die ein oder andere Kurzgeschichte. Ich bin ja leider nicht dazu gekommen, die neue WITCH'S WORLD STORY in 2022 zu veröffentlichen, weil ich ich kurz vor Weihnachten krank geworden bin und nur das Nötigste machen konnte. Die wird es also auf jeden Fall in 2023 geben und auch eine weitere, die ebenfalls in der Rohfassung schon fertig ist.


Und nur, weil ich diese sechs Bücher veröffentlichen will, heißt das noch lange nicht, dass ich nicht hin und wieder an anderen Projekten arbeite. Efeu und ST oder EVA sind noch lange nicht vergessen, aber im Moment einfach noch nicht hoch genug auf meiner Prioritätenliste.

Efeu würde ich nächstes Jahr trotzdem gerne an Verlage schicken und denke, dass ich nach der Fertigstellung der ersten vier GREY'S HALFWAY HOUSE Bücher ein paar Tage dafür investiere, um den Plot zu finalisieren und die Verlagseinsendungen diesmal wirklich rauszuschicken.


Ziel #2: Community weiter aufbauen

Ein Weg, um meine Bücher an die Leserinnen und Leser da draußen zu bekommen, ist definitiv Social Media. Da möchte ich mich im neuen Jahr weiter darauf konzentrieren, um meine Community auf allen Plattformen weiter auszubauen, vor allem aber auf TikTok und YouTube, weil ich dort die größten Wachstumschancen sehe.


TikTok ist für mich mittlerweile das wichtigste Social Network, weil ich so ständig neue User erreiche, ganz anders als bei Instagram, wo ich allmählich in der Versenkung verschwinde.

Deshalb liegt mein Fokus bei der Content-Erstellung stark darauf, um meine Bücher zu bewerben. Um das zu erreichen, poste ich aktuell schon zwei- bis dreimal pro Tag und werde das im neuen Jahr weiter einhalten.


Auf YouTube möchte ich meinen Content etwas umstellen. Neben den Schreibvlogs und -tipps wird es zukünftig auch etwas mehr buchigen Content geben in Form von Lesevlogs, Rezensionen und Buchempfehlungen. Das wurde sich von der Community zum Großteil gewünscht und gibt mir einen Grund mehr, zwei meiner anderen Ziele umzusetzen.


Anfang des Jahres werde ich für YouTube sicher noch etwas Content brainstormen, aber wenn ihr Wünsche oder Vorschläge habt, könnt ihr mir die gerne schreiben.

Meine größte Herausforderung wird hier sein, das Videomaterial zu schneiden. Da habe ich jetzt schon mehr als genug für weitere Videos, aber oft nicht die nötige Zeit oder Motivation das alles zu schneiden.


Ziel #3: Mehr Magie in mein Leben bringen

Ja, mehr Magie im wörtlichen Sinn.

Ich weiß auch nicht, aber seit einigen Wochen bin ich wieder sehr motiviert, mehr über Tarot zu lernen, aber auch über andere magische Themen.

Manche mögen das für bescheuert halten, aber ich persönlich fand das schon immer spannend.


Andererseits kann ich das gewonnene Wissen auch für meine Bücher nutzen, beispielsweise für neue Magiesysteme oder coole Details für die WITCH'S WORLD Serie.


Um das zu erreichen, werde ich wieder häufiger, vielleicht sogar täglich meine Tarot-Karten nutzen, aber auch Bücher dazu lesen. Auch über Mythologie, Märchen oder die Geschichte der Hexenverfolgung finde ich spannend und glaube, dass das meinen Alltag und mein Schreiben sehr bereichern kann.

Und es wird mir auch dabei helfen, mein nächstes Ziel zu erreichen …


Ziel #4: Weniger Screentime

Außerhalb meiner Arbeit als Autorin nutze ich Handy, Laptop und Tablet noch viel zu viel für meinen Geschmack. Meine armen Augen werden es mir danken, wenn ich etwas Abstand von den leuchtenden Bildschirmen nehme, und sie auf etwas anderes richte.


Auf Bücher zum Beispiel, oder beim Basteln und Werkeln.


Der Kreis schließt sich und durch die Reduktion der Screentime habe ich mehr Zeit, um zu lesen. Einerseits natürlich Sachbücher zum Thema Schreiben und Magie/Mythologie/Geschichte, aber auch Belletristik, um einerseits Inspiration zu sammeln, mir die ein oder andere Sache von meinen Kolleg*innen abzugucken und um Material für meine buchigen YouTube-Videos zu haben.


Konkret möchte ich übrigens jeden Monat einen Schreibratgeber lesen, ein Buch zum Thema Magie/Hexerei/etc., aber auch drei bis vier Romane. Das ist einiges, aber wenn ich bedenke, dass ich in diesem Jahr zum Teil Romane innerhalb von zwei bis drei Tagen gelesen habe, sollte ich das schon hinbekommen. Und wenn es nicht immer klappt, ist das auch okay. Hauptsache weniger Screentime.


Lesen ist aber nicht die einzige Aktivität, mit der ich die Zeit vor den Bildschirmen verringern möchte.

Oben habe ich es ja schon kurz erwähnt: Im neuen Jahr möchte ich auch anders kreativ tätig sein, indem ich bastele, male, werkele, häkele, stricke, etc.


Nächstes Weihnachten möchte ich gerne selbstgemachte Karten an Familie und Freunde verschicken, aber auch eine Kleinigkeit zu Geburtstagen haben. Finanziell ist das nicht immer so leicht umzusetzen, es sei denn man macht es eben selbst mit den Dingen, die man zur Verfügung hat.

Und zum Glück war ich von klein auf bastelbegeistert und habe entsprechend noch viel Material übrig.


Ziel #5: Gesundheit!

In den letzten Jahren habe ich ein paar Kilo zugelegt, die ich ganz gerne loswerden möchte. Aber es gibt noch ein paar Baustellen, die ich gerne umsetzen möchte. Da muss ich mich aber meiner Angst vor Ärzten stellen. Und vor den Kosten, die dabei möglicherweise auf mich zukommen könnten.


Mein Fokus liegt aber vor allem auf gesundem Essen und regelmäßiger Bewegung. Ersteres habe ich ziemlich gut drauf, aber bei der Bewegung … Da war ich in den letzten Monaten ziemlich faul, was sicher auch am Wetter lag.


Im neuen Jahr möchte ich aber wöchentlich zwei- bis dreimal einen langen Spaziergang machen. Da kann man immer richtig gut über die eigenen Buchprojekte nachdenken und oft hatte ich dabei/danach einige gute Durchbrüche.

Und wenn es geht, möchte ich wöchentlich auch wieder etwas Sport machen. Etwas, das ich absolut hasse, aber die Kilos purzeln nicht von einfach so herunter.


Und um auch hier wieder zwei Ziele miteinander zu verbinden: Ich möchte auch mehr über Kräuter lernen, vor allem wie man sie zu Heilungszwecken anwendet. Damit kommen wir wieder etwas in die witchy Schiene von Ziel #3.


Und Sport/Spaziergänge minimieren natürlich auch wieder die Screentime.



Und das sind die fünf Ziele oder Vorsätze, an denen ich 2023 arbeiten möchte (es zum Teil schon tue). Es ist schon einiges, was ich mir vorgenommen habe, aber wenn ich das nach und nach in meinen Alltag integrieren kann, wäre das wirklich toll.


Neben all dem arbeite ich übrigens daran, mir ein Second Brain, also ein zweites Gehirn zu erarbeiten. Das ist eine Methode, die von Tiago Forte geschaffen wurde, um Herr über sämtliche Notizen, Gedanken und Ideen zu werden, die wir als Menschen haben.

Dort sammele ich zukünftig z.B. auch das ganze Wissen aus den Schreibratgebern oder den Magie-Büchern, oder was ist sonst noch so lese und beibehalten will.


Zu diesem Thema werde ich sicher ein Video machen, wenn die Zeit reif ist und ich mein zweites Gehirn etwas mehr kultiviert habe. Im Moment ist es noch ziemlich leer und etwas durcheinander, aber es wird.


In der Zwischenzeit empfehle ich euch Tiago Fortes Buch How to build a Second Brain, falls ihr euch für dieses Thema interessiert. Er hat auf YouTube auch einige interessante Erklärvideos dazu, falls euch das lieber ist.


Welche Ziele/Vorsätze habe ihr euch für 2023 vorgenommen?

Schreibt’s gerne in die Kommentare!


Ich freue mich auf euch!

eure Kate



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.

bottom of page