• Kate S. Stark

Meine Vorsätze für 2022


Den meisten kommen diese Blogposts und Videos zu guten Vorsätzen und Zielen für das neue Jahr vermutlich schon zu den Ohren raus. Tut mir leid, euch enttäuschen zu müssen, aber hier sind meine groben Vorsätze für 2022.


Es sind keine smarten Ziele, ich habe keine konkrete Anzahl an Worten oder Deadlines (zumindest keine, die ich aktuell teile), sondern einfach Dinge, auf die ich mich in diesem neuen Jahr konzentrieren möchte.


Die meisten dieser Vorsätze haben mit meinen Buchprojekten zu tun, die ich euch ja schon im Dezember vorgestellt habe. Nachlesen könnt ihr das nochmal hier!



Mein allgemeiner Vorsatz

Egal, was 2022 für uns alle bereithält, ob ich meine Vorsätze einhalten kann oder nicht. Das Wichtigste ist, dass ich mich von Nichts und Niemandem aufhalten lasse. Dass ich für meinen Traum vom Autorenleben kämpfe, damit ich am Jahresende tatsächlich davon leben kann.


Damit das auch wirklich klappt, habe ich in der letzten Woche schon fleißig Pläne geschmiedet und mir Deadlines gesetzt. Herausgekommen sind diese elf Vorsätze für 2022.


Vorsatz 1: Deine Seele 2 und 3 beenden

Bei Band 2 bin ich ja schon mitten drin. Aktuell arbeite ich noch am Worldbuilding, bevor ich ab nächster Woche die nächste Korrekturrunde starte. Meinen gesamten Überarbeitungsplan könnt ihr übrigens hier nachlesen.

Wenn alles glattgeht, kann ich Ende Januar schon nach Testlesern suchen und strebe einen Erscheinungstermin im April/Mai an, vielleicht sogar früher. Das kommt auch auf das Feedback der Testleser an.


Und Band 3 ist ja in der Rohfassung auch schon vorhanden, muss aber ähnlich wie Band 2 komplett neu überarbeitet werden. Es gibt einige Sub-Plots und Details, die ich bei Band 2 hinzugefügt habe und die bei Band 3 noch fehlen. Bis zum Jahresende sollte ich damit aber durch sein. Wann genau Band 3 dann erscheint, kann ich aktuell aber noch nicht sagen, wahrscheinlich erst 2023


Falls ihr mehr über die Bücher erfahren wollt, findet ihr hier weitere Infos zu Band 1 - Die Dunkelheit deiner Seele.



Vorsatz 2: Monatlich eine Kurzgeschichte passend zu meinen Büchern schreiben

Kurzgeschichten sind, finde ich, ein super Weg, um auf Bücher aufmerksam zu machen und den begeisterten Lesern noch mehr Infos zu liefern. Außerdem helfen sie mir dabei, Charaktere besser zu verstehen oder Events aus der Vergangenheit besser nachzuvollziehen, wie das z.B. mit meinen bisher erschienen Witch’s World Storys der Fall ist. Diese könnt ihr übrigens hier finden!


Deswegen will ich dieses Jahr monatlich eine Kurzgeschichte passend zu meinen Büchern verfassen. Zu Wicht’s World, Deine Seele, aber auch zu bisher noch nicht veröffentlichten Büchern (wie z.B. Projekt ST oder Flamme.

Einige davon wird es für meine Newsletter-Leser geben oder als Bonus in den Print-Ausgaben meiner Bücher erscheinen.


Vielleicht können wir dazu ja eine kleine Challenge machen? Sagt Bescheid, wenn ihr Lust dazu hättet, uns gemeinsam zu motivieren und jeden Monat eine neue Kurzgeschichte fertigzustellen.


Vorsatz 3: Witch’s World 5 beenden und damit Serie (vorerst) abschließen

Seit ich die Rohfassung von Deine Seele 2 fertig habe, brennt es mir schon in den Fingern, als nächstes mit dem Hexenprojekt weiterzumachen. Dazu ist aber noch einiges an Vorarbeit nötig, evtl. mache ich dazu demnächst auch ein Video/Blogpost.

Ich rechne frühestens im Sommer mit einem veröffentlichungsreifen Buch, vielleicht auch erst im Herbst, aber ich möchte auch bei den Hexen endlich für Nachschub sorgen.


Um mich in der Nachtwelt wieder einzufinden, wird die erste Kurzgeschichte dieses Jahres eine neue Witch’s World Story, auf die ich mich schon sehr freue.

Weitere Infos zu der Serie und den einzelnen Büchern und Storys findet ihr übrigens hier!



Vorsatz 4: Projekt Flamme planen und die ersten drei Bücher schreiben

Projekt Flamme lässt mich einfach nicht mehr los. Ich will unbedingt wieder High Fantasy schreiben und möchte deswegen dieses Jahr die ersten drei Bücher beenden. Also die Rohfassungen, nicht die finale Fassungen ;)


Im ersten Halbjahr werde ich die Reihe planen, super viel Worldbuilding betreiben und alles vorbereiten, sodass ich die drei Bände der Reihe im 2. Halbjahr schreiben kann.

Veröffentlichen werde ich sie 2022 vermutlich noch nicht, aber mir hilft es immer sehr, wenn ich Bücher back to back schreibe, wegen der Kontinuität und weil ich dann so im Flow bleibe, anstatt mich immer wieder neu einzulesen.


Das Modell mit “Ein Buch schreiben und veröffentlichen, dann das nächste und das nächste” finde ich in manchen Punkten nicht mehr so gut. Deswegen probiere ich es diesmal anders aus und schreibe die ersten drei Bücher fernab von jeglichem Einfluss von außen nacheinander.


Auch hier gibt es übrigens einige Kurzgeschichten-Ideen, um noch tiefer in die Welt einzutauchen. Sobald ich wirklich ins Worldbuilding einsteige, kommen sicher noch einige dazu.


Vorsatz 5: Eine magische Romance-Reihe mit ganz viel Kitsch und Schmalz schreiben

Im Blogpost zu meinen Schreibprojekten habe ich dieses hier bewusst ausgelassen. Ich hatte ein bisschen Schiss, wie ihr darauf reagieren würdet …


Mit dieser magischen Romance-Reihe habe ich sogar schon begonnen, als ich Mitte 2021 etwas Zeit hatte. Zwei Bücher sind schon komplett fertig, wobei sie recht kurz sind (je ca. 50.000 Worte). Es war mein Kontrastprogramm zur harten Kost von Projekt Flamme, Witch’s World und Deine Seele. Ich brauchte einfach etwas locker flockiges, was gemütliches, das mich von dem ganzen Tod, Hass und und und aus meinen anderen Projekten ablenkt.


Es werden Standalone-Bücher, die sich je einem Paar widmen, aber alle Charaktere immer durch Setting, Freundschaften oder Familienbande miteinander verbunden sind.

Es wird krass kitschig, was sicher nicht für jeden ist, aber ich brauche solche Projekte fürs Herz und glaube, dass ich dafür einige begeisterte Leserinnen finden werde.


Mit dieser Serie würde ich ganz gern Kindle Vella ausprobieren (also Amazons Version von Wattpad), nur gibt’s das aktuell noch nicht in Deutschland. Mal gucken, was das Jahr bringt … Ansonsten veröffentliche ich diese Bücher eben auch als “normale” Bücher.


Vorsatz 6: Pseudonym weiter ausbauen

Im Moment ist das Pseudonym meine Haupteinnahmequelle. Die möchte ich gerne bis zum Jahresende ausbauen, damit ich meine Kosten decken kann und mich ganz aufs Schreiben meiner Kate-Bücher konzentrieren kann.


Vorsatz 7: Regelmäßig auf Social Media posten

Auch wenn ich mich verstärkt aufs Schreiben konzentrieren werde, schließlich verkauft das nächste Buch die vorherigen, muss ich die ja auch irgendwie an den Mann bringen. Außerdem ist das der beste Weg, um mich mit meinen Lesern auszutauschen und neue zu finden.

Social Media ist deswegen weiterhin sehr wichtig für mich. Und nur, wenn man regelmäßig guten Content postet, arbeitet der Algorithmus zu meinen Gunsten.


Ich kann kaum glauben, dass ich das sage, aber zu YouTube, Instagram, dem Blog und meinem Newsletter kommt wahrscheinlich ab Februar auch TikTok dazu. Bei einigen Autoren, denen ich folge, hat das zu mehr Reichweite und vielen neuen Lesern geführt. Deswegen probiere ich das einfach mal aus und wir sehen dann, was daraus wird. Ob es sich lohnt oder nicht, werde ich euch gerne in einem Update mitteilen.


Vorsatz 8: Gescheite Routinen und Prozesse etablieren

Um meine Schreibvorsätze zu schaffen und regelmäßig auf Social Media zu posten brauche ich unbedingt eine bessere Routine (oder überhaupt erstmal eine), wann ich welche Form von Content erstelle, poste etc.

Im Moment ist das alles noch sehr durcheinander und alles andere als regelmäßig, wie ihr sicher schon festgestellt habt. Gleiches gilt fürs Schreiben und Veröffentlichen. Nur wenn ich einen Plan habe, was noch gemacht werden muss und wie lange das ca. dauert, klappt das auch wirklich.


Das heißt konkret:

  • Ich werde definieren, welche Arbeitsschritte pro Social Network/Content-Piece bzw. Buch nötig sind,

  • die Prozesse optimieren (z.B. durch Checklisten, Templates etc.)

  • und Zeiten/Tage festlegen, an denen ich gewisse Arbeitsschritte angehe (z.B. alle YouTube-Videos an einem Tag filmen).


Das Schreiben und Veröffentlichen (und alles was da noch dazugehört) ist jetzt mein Job. Da wird es höchste Zeit, dass ich es auch so behandle. Bei einem "normalen" Job hat man schließlich auch gewisse Prozesse, Anleitungen, Vorgaben, etc. an die man sich halten muss, um die Arbeit zu verrichten, für die man eingestellt wurde und bezahlt wird. Wird Zeit, das auch bei meinem “neuen” Job einzuführen.


Vorsatz 9: Mehr lesen und lernen

Nur wer liest, kann besser im Schreiben werden. Das ist zumindest etwas, was man immer wieder von “berühmten” Autoren zu hören bekommt.


Für mich heißt das einerseits natürlich weiterhin Belletristik in den Genres meiner eigenen Bücher (High Fantasy, Urban Fantasy, Romantasy, Jugendbuch), andererseits aber auch Non-Fiction. Zum Thema Schreiben, aber auch zu Recherchezwecken für meine Bücher. Für Projekt ST lese ich beispielsweise gerade ein Buch zur römischen Geschichte und danach dann eines zu Heilkräutern, weil beides eine wichtige Rolle in meinem Buch spielen wird.


Leseziele habe ich keine konkreten, nur dass ich die “Herr der Ringe”-Bücher und “Harry Potter” komplett lesen will. Bei beiden habe ich den Hype irgendwie verpasst und nie so richtig verstanden. Es kommt mir aber wie eine Bildungslücke vor, sie nicht (bzw. nicht komplett gelesen zu haben). Also gehe ich das in 2022 an.

Interessieren euch auch Reading-Updates oder Rezensionen? Die gab es hier und auf YouTube ja nicht wirklich, weil das bisher niemanden so recht interessiert hat. Aber ich denke, ich werde das trotzdem machen, einfach um mich besser an meine Leseerlebnisse erinnern zu können.


Habt ihr noch Buchempfehlungen, die in diese Richtung gehen (also Fantasy, Romantasy, etc.) oder ein Buch aus 2021, das man unbedingt gelesen haben muss?

Schreibt’s gerne in die Kommentare :)


Vorsatz 10: Mehr Bewegung

Letztes Jahr ist das viel zu kurz gekommen. Gerade am Ende hat mir einfach die Kraft gefehlt, aber seit der Kündigung geht es mir so viel besser.

Spaziergänge sind für mich mittlerweile ein absolutes Muss. Dabei kommen mir oft die besten Ideen und danach fühlt man sich einfach besser.

Für den Sommer kann ich mir auch gut vorstellen, im Wald oder zumindest in unserem Garten schreiben zu gehen. Wälder kommen schließlich ziemlich häufig in meinen Büchern vor.


Und, ich kann kaum glauben, dass ich das sage, aber ich vermisse den Sommer. Früher war ich immer eher ein Herbst/Winter-Fan, aber seitdem unser Garten so schön ist, fehlt mir das wirklich. Es ist einfach so toll, bei uns am Teich zu sitzen, die Vögel, den plätschernden Bach zu hören und zu schreiben/lesen/nachzudenken. In 2022 kann ich das dann den ganzen Tag tun, vorausgesetzt, das Wetter ist gut und der Laptop-Akku hält.


Vorsatz 11: Orga-Kram sofort erledigen und nicht ständig aufschieben

Wenn ihr wüsstet, wie sehr mich die Steuererklärung jedes Mal stresst! Meistens schiebe ich die dann auf, bis zum letzten Tag und habe deswegen nicht selten schlaflose Nächte. Das gilt auch für meine Versicherung (um die ich mich wirklich dringend kümmern muss).


Beides gehört leider auch zum Autorenleben dazu. Statt es weiter aufzuschieben und mich zu stressen, will ich solche Dinge im neuen Jahr sofort angehen. Ich will das einfach los haben, damit ich mich wieder ganz dem Schreiben widmen kann.



Und das sie im Groben und Ganzen, meine Vorsätze für 2022.


Ich wünsche euch allen einen wunderbaren Start ins neue Jahr und drücke uns allen die Daumen, dass 2022 das bisher beste wird. Ich glaube, das können wir nach den letzten zwei Jahren alle gut gebrauchen.


Was habt ihr euch für das neue Jahr vorgenommen?

Schreibt’s in die Kommentare, gerne auch die Links zu euren Vorsatz-Videos/Blogposts, damit wir uns gegenseitig motivieren können.


Ich freue mich schon auf euch!

eure kate



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.