• Kate S. Stark

Meine Pläne für den Rest von 2022


Kaum zu glauben, dass uns weniger als 2 Monate bis zum Jahresende bleiben. Wo ist nur all die Zeit hingekommen?


Am Anfang des Jahres hatte ich mir einige Ziele gesetzt und spätestens ab Mitte 2022 über den Haufen geworfen. Irgendwie funktioniert das einfach nicht für mich. Da sind kurzfristige Ziele, die nur ein paar Monate umfassen, einfach besser.


Und für die verbleibende Zeit dieses Jahres habe ich ein paar neue gesetzt, die ich in diesem Artikel mit euch teile.


Was habt ihr euch noch für die Zeit bis zum Jahresende vorgenommen? Lasst es mich unten in den Kommentaren wissen!



Neuer Fokus für die nächsten Monate

In den letzten Monaten war mein Fokus mal hier, mal da, aber meistens recht chaotisch, was Professor Flint aus der WITCH’S WORLD Serie sicher sehr bemängelt hätte.

Und während es mir dennoch hilft, an mehreren Projekten gleichzeitig zu arbeiten, habe ich (nicht zuletzt durch das DEINE SEELE 3 Schreibexperiment) meinen Hyperfokus von früher zurückbekommen.


Während meiner Schulzeit habe ich schon immer viel geschrieben, aber nur an einem einzigen Projekt und das mit einem solchen Fokus, dass ich alles um mich herum vergessen habe. So ging es mir auch bei DEINE SEELE 3, als ich die Rohfassung innerhalb von 11 Tagen diktiert habe. Und das war ein wirklich tolles Gefühl, das ich zukünftig auch wieder mehr in meine Arbeit integrieren will.


Deswegen liegt mein Schreibfokus bis zum Jahresende (und vermutlich auch darüber hinaus) auf der GREY’S HALFWAY HOUSE Serie, meiner neuen Paranormal Romance Reihe, über die ihr hier mehr erfahren könnt!


Und obwohl ich mich auf eine einzelne Buchreihe fixiere, kann ich munter zwischen den einzelnen Büchern springen, weil sie ja in sich abgeschlossen sind. Band 1 ist zwar schon komplett fertig, aber ein bisschen Marketing muss ich noch vorbereiten.

Band 2 hat gerade den ersten Korrekturdurchgang hinter sich, die Rohfassung von Band 3 ist geschrieben und Band 4 werde ich demnächst auch planen.


Hyperfokus und Abwechslung

Für manche klingt das wahrscheinlich wieder extrem chaotisch, aber ich bin mittlerweile dazu übergegangen, drei Tage lang nur an einer einzigen Sache zu arbeiten, beispielsweise der Korrektur von Band 2.

Nach einem Tag Pause, an dem ich Social Media Zeug vorbereite und mich um Admin-Aufgaben kümmere, geht es wieder drei Tage lang an eine Aufgabe, wobei ich da meistens switche und z.B. mit Band 3 weitermache.


So bekomme ich immer noch etwas Abwechslung rein, aber es ist weit geordneter als das, was ich davor gemacht habe.


Und während der drei Tage kann ich immer noch im Hyperfokus-Modus an meiner Aufgabe arbeiten. Das Gute daran ist, dass ich dadurch sogar schneller vorankomme, während ich gleichzeitig weit konzentrierter bin.


Aber nach dem 3. Tag merke ich, wie ich langsam unruhig werde und beginne, mich zu langweilen. Also wird es Zeit für einen Tag Pause, weil ich wirklich Rund um die Uhr an den Büchern arbeite, und danach für einen Wechsel der Aufgabe, damit ich nicht ausbrenne.


Wie lang sich dieses “neue” Arbeitsmodell halten lässt, weiß ich nicht, aber es hilft mir im Moment sehr, meine Arbeitstage zu strukturieren und in drei Tagen oftmals mehr zu schaffen als in einer ganzen Woche oder mehr.


Rohfassungen komplettieren

Das ist so der Plan für die Zeit vor Silvester. Die Rohfassungen der letzten beiden Bücher zu komplettieren, vielleicht sogar noch zu korrigieren.

Auch hier werde ich die Bücher wieder komplett diktieren. Band 1 und 2 sind im letzten Jahr auch primär durch Diktat entstanden, was für mich einfach eine sehr entspannte und zeiteffiziente Methode ist, um all meine Ideen und Gedanken für das jeweilige Buch auf die Seite zu bannen. Mal abgesehen davon, dass es meine ohnehin etwas angeschlagenen Hände/Schultern schont.


Durch das DEINE SEELE 3 Schreibexperiment habe ich mir mittlerweile einen wirklich guten Prozess angeeignet, mit dem ich in kurzer Zeit sehr viel diktiert bekomme. Das wird durch die relative “Einfachheit” der Buchplots noch begünstigt. Anders als z.B. bei WITCH’S WORLD sind die Bücher eher seicht und nicht voller Geheimnisse und Intrigen und zig Subplots. Die gibt es zwar auch, aber darauf liegt eben nicht der Fokus, sondern auf der jeweiligen Lovestory. Alles andere läuft irgendwie mit und fügt sich am Ende gut zusammen.


Veröffentlichung von GEFÄHRTIN DES DÄMONS

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass ihr es noch nicht mitbekommen habt: Der erste Teil der Serie, GEFÄHRTIN DES DÄMONS erscheint Ende November und kann bereits als eBook vorbestellt werden.


Das ist ein wirklich wichtiges Event, auf das ich nun schon eine Weile hinarbeite. Einerseits freue ich mich darauf, Selenas und Ashs Geschichte mit euch zu teilen, andererseits habe ich auch etwas Schiss davor, weil es doch ein ganzes Stück anders ist als meine bisherigen Bücher.


Es ist trashiger, kitschiger und weit romantischer. Das ist sicher nicht für jeden meiner Leser*innen etwas, aber das ist okay. Diese Geschichten, vor allem der Handlungsort (das magische Gasthaus der Grey-Hexer aka Grey’s Halfway House) ist mein Wohlfühlort, an dem ich richtig gut abtauchen kann, wenn es um mich herum gerade wieder stressig ist. Das hat mir im letzten Jahr stark durch den Brotjob geholfen und ich hoffe, dass meine Leser ebenso gerne an diesen magischen Ort überall und nirgendwo zurückkehren, ihre Sorgen vor der Tür lassen und ein paar Stunden entspannen können.


Hört sich gut an? Hier geht’s zu Band 1 auf Amazon. Alternativ könnt ihr auch meinen Newsletter abonnieren, um rechtzeitig zum Erscheinungstermin informiert zu werden ;)


Was ist mit den anderen Bücher?

Ein paar von euch haben sich sicher auf Neuigkeiten von WITCH’S WORLD oder DEINE SEELE gefreut und die habe ich, wenn auch nicht ganz so große wie für GREY’S HALFWAY HOUSE.


Auch wenn mein Fokus primär auf der neuen Serie liegt, werde ich dennoch an den WITCH’S WORLD Büchern weiterarbeiten, sporadisch zwar, aber nachdem ich jetzt eine so lange Pause hatte, juckt es mich doch wieder in den Fingern.


Wahrscheinlich werde ich während meiner Pausentage dafür brainstormen. Mir fehlen nämlich noch einige Infos zur Backstory von Millas Eltern, was für den weiteren Verlauf der Bücher wichtig wird. Und natürlich muss ich unter anderem auch Violets und Evans Handlungsstränge noch etwas mehr planen. Ein bisschen Wordbuilding hier und da wäre sicher auch nicht schlecht, bevor ich an das Monster-Manuskript zurückkehre.


Eine Kurzgeschichte aus der Nachtwelt hatte ich euch ja noch für dieses Jahr versprochen. Auch da bin ich dran und denke, dass sie in der Zeit vor Weihnachten fertig werden könnte.

Wenn ihr das nicht verpassen wollt, solltet ihr mir auf Instagram oder TikTok folgen oder meinen Newsletter abonnieren. Dann bekommt ihr auch eine kostenlose Kurzgeschichte aus Kilians Vergangenheit ;)


Ich bin schon gespannt, was ihr euch für den Rest des Jahres vorgenommen habt. Schreibt es gerne in die Kommentare!


Ich freue mich auf euch!

eure kate


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Profilbild_kreisförmig.png

Über Kate Stark

Schreibt Bücher und macht YouTube-Videos über ihr Autorenleben.
Liebt Social Media, Fantasy, Notizbücher und Schokolade.